Niederhorn-Formation

Zurück zu Zentrales Helvetikum

Darstellung und Status

Index
e5-6
Farbe CMYK
(0%,18%,63%,0%)
Farbe RGB
R: 255 G: 210 B: 95
Rang
lithostratigraphische Formation
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
gültiger formeller Begriff

Nomenklatur

Deutsch
Niederhorn-Formation
Français
Formation du Niederhorn
Italiano
Formazione del Niederhorn
English
Niederhorn Formation
Herkunft des Namens

Niederhorn (BE)

Historische Varianten

Hohgant-Serie p.p. (Gigon 1952, Breitschmid 1978), NW-Fazies der Hohgant-Formation (Herb 1988), Hohgant-Formation (Menkveld-Gfeller 1994)

Links

Beschreibung

Beschreibung

Unten (Hohgant-Sandstein, ohne die «Discus-Schicht» von Breitschmid 1978): küstennah gebildete siliziklastische Sedimente mit sandarmen, kalkigen Partien. Oben (Gemmenalp-Kalk): Discocyclinen- und Lithothamnienkalke.

Mächtigkeit
Ca. 14 - 170 m

Hierarchie und Abfolge

Untergeordnete Einheiten
Obergrenze

Stad-Formation

Untergrenze

Klimsenhorn-Formation, Wildstrubel-Formation, Kreide

Alter

Alter Top
  • Priabonien

Alter Basis
  • Bartonien

Datierungsmethode

Biostratigraphie: Nummuliten

Geografie

Geographische Verbreitung
Wildhorn-Decke (NW der synsedimentär aktiven Hohgant-Rawil-Bruchzone), Basis der Axen-Decke, Randkette (Pilatus).
Typusregion
Randkette nördlich des Thunersees (Niederhorn-Pilatus-Schuppe)
Typusprofil
  • Wagenmoos (BE)
    Merkmale des Ortes
    • typische Fazies
    Koordinaten
    • (2629300 / 1177700)
    Notizen
    • <p>am Gemmenalphorn</p>

Paläogeografie und Tektonik

  • Tertiär
Paläogeografie
North Tethyan Shelf (Helv.) :
marge continentale européenne
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Herkunftstyp
  • sedimentär
Bildungsbedingungen

Neritische Fazies des Eozäns.

Sequenz

8. paläogene Transgression

Metamorphose
unmetamorph

Material und Varia

Bilder
Niederhorn_dist1
  • Gemmenalp-Kalk

    Name Origin

    Gemmenalphorn (BE), am Beatenberg

    Rang
    lithostratigraphisches Member (Subformation)
    Status
    gültiger formeller Begriff
    Nomenclatorial Remarks
    <p>die Alp</p>
    Kurzbeschreibung

     

    Discocyclinen- und Lithothamnienkalke bzw. Rotalgenkalke im Dach des Hohgant-Sandsteins.

     

    Age
    Bartonien
  • Hohgant-Sandstein

    Name Origin

    Hohgant (BE)

    Rang
    lithostratigraphisches Member (Subformation)
    Status
    gültiger formeller Begriff
    Nomenclatorial Remarks
    <p>= Grès du Niederhorn = Grès du Niesenhorn/Nisehore</p>
    Kurzbeschreibung

     

    Graubrauner, z.T. kalkiger, biogener Quarzsandstein.

     

    Age
    Bartonien
    • Wagenmoos-Bänke

      Name Origin

      Wagenmoos (BE) - Beatenberg

      Rang
      lithostratigraphische Bank
      Status
      gültiger formeller Begriff
      Kurzbeschreibung

       

      Drei (bis lokal vier) sukzessive, harte, plattige und quartzitische Sandsteinbänke (jeweils 3-10 m mächtig) sind im Hohgant-Sandstein zwischengeschaltet und ermöglichen eine Feingliederung dieses Members. Die Sandsteinbänke bilden jeweils den Abschluss eines Regressionszyklus.

       

      Age
      frühes Priabonien
    • Berglikehle-Bank

      Name Origin

      Berglikehle = Chäle / Underbärgli (BE) am Sigriswilergrat

      Rang
      lithostratigraphische Einheit
      Status
      lokaler Begriff (informell)
      Nomenclatorial Remarks
      Hohlkehle = Combe
      Kurzbeschreibung

       

      Fossilreichen Brackwasserablagerungen innerhalb des Hohgant-Sandsteins, bestehend aus dichtem schwarzem Stinkkalk und bituminösen bis kohlführenden Mergeln.

       

      Age
      spätes Eozän
    • Mürren-Brekzie

      Name Origin

      Mürren (BE)

       

      Rang
      lithostratigraphische Bank
      Status
      informeller Begriff
      Kurzbeschreibung

       

      Kalkbrekzie mit Nummuliten an der Basis der Niederhorn-Formation.

       

      Age
      spätes Eozän
zum Anfang der Seite