• Wägital-Decke

    Herkunft des Namens

    Wäggital = Wägital (SZ), Innerthal

    Rang
    Decke
    Status
    gültig
  • Wägital-Flysch

    Herkunft des Namens

    Wäggital = Wägital (SZ) - Innerthal

    Rang
    lithostratigraphische Gruppe
    Status
    informeller Begriff
    Alter
    Campanien - mittleres Eozän
    Kurzbeschreibung

     

    Informeller Sammelbegriff für Flyschabfolge der Wägital-Decke, bestehend aus einer braungrauen, grauen bis dunkelgrauen Wechsellagerung mit typischer kleinzyklischer Gliederung der polymikten Brekzie, Sandsteine, feinkörnigen Kalken mit Helminthoiden («Alberese»), Tone und Mergel.

     

    • Dach des Wägital-Flyschs

      Rang
      lithostratigraphische Einheit
      Status
      inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)
      Kurzbeschreibung

       

      Atypischer Flysch ohne kleinzyklische Wechsel zwischen grob- und feinkörnigen Gesteinen.

       

      Age
      frühes Eozän
    • Hauptmasse des Wägital-Flyschs

      Rang
      lithostratigraphische Einheit
      Status
      inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)
      Kurzbeschreibung

       

      Kleinzyklische Wechsellagerung von polymikter Brekzie, Sandstein, feinkörnigem Kalk mit Helminthoiden («Alberese»), Ton und charakteristischem silbergrauem, feinschiefrigem, siltig-sandigem Mergel.

       

      Age
      Spätes Campanien
    • Basis des Wägital-Flyschs

      Rang
      lithostratigraphische Einheit
      Status
      inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)
      Kurzbeschreibung

       

      Regelmässige Wechsellagerung von Sandstein und Mergel an der Basis des Wägital-Flysches, mit dichten fossilleeren Kalken (sog. «Albarese-Kalke», cf. Hellstätt-Fm. des Gurnigel-Flyschs).

       

      Age
      Spätes Cénomanien
  • Dach des Wägital-Flyschs

    Rang
    lithostratigraphische Einheit
    Status
    inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)
    Alter
    frühes Eozän
    Kurzbeschreibung

     

    Atypischer Flysch ohne kleinzyklische Wechsel zwischen grob- und feinkörnigen Gesteinen.

     

  • Hauptmasse des Wägital-Flyschs

    Rang
    lithostratigraphische Einheit
    Status
    inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)
    Alter
    Spätes Campanien - Maastrichtien
    Kurzbeschreibung

     

    Kleinzyklische Wechsellagerung von polymikter Brekzie, Sandstein, feinkörnigem Kalk mit Helminthoiden («Alberese»), Ton und charakteristischem silbergrauem, feinschiefrigem, siltig-sandigem Mergel.

     

  • Basis des Wägital-Flyschs

    Rang
    lithostratigraphische Einheit
    Status
    inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)
    Alter
    Spätes Cénomanien - Spätes Turonien
    Kurzbeschreibung

     

    Regelmässige Wechsellagerung von Sandstein und Mergel an der Basis des Wägital-Flysches, mit dichten fossilleeren Kalken (sog. «Albarese-Kalke», cf. Hellstätt-Fm. des Gurnigel-Flyschs).

     

zum Anfang der Seite