• Schams-Deckenkomplex

    Herkunft des Namens

    Schams = Val Schons (GR), Hinterrheintal

    Rang
    Deckenkomplex
    Status
    gültig
    Alter
    Karbon - Eozän
    Kurzbeschreibung

     

    Komplex verfaltetes Deckenkomplex, das in Graubünden zwischen den nordpenninischen Bündnerschiefern und den ophiolithführenden südpenninischen Einheiten liegt und um die Front der Tambo- und Suretta-Decken herumgewickelt ist.

     

    Rueck_1995_f39
    Nomenklatorische Bemerkungen

    cf. Schreurs 1990, Schmid et al. 1990

  • Gelbhorn-Decke

    Herkunft des Namens

    Gelbhorn = Piz Mellen (GR)

    Rang
    Decke
    Status
    gültig
    Kurzbeschreibung

     

    Im Hangenden der Suretta-Decke (Ostschams) liegt der äussere, feinkörnig-kalkige Schenkel (1b) normal, der innere, grobklastische Schenkel (1a) als Verkehrtserie auf der Tschera-Kalkberg-Decke. Im Westschams, und somit im Liegenden der Suretta-Decke, ist die Lagerung entsprechend, das heisst, der äussere Schenkel liegt verkehrt, der innere Schenkel normal.

     

  • Tschera-Kalkberg-Decke

    Rang
    Decke
    Status
    gültig
    Kurzbeschreibung

     

    Tektonisch komplex gebaute, melangeartige innere Hülle des Schams-Deckenkomplexes, die aufgrund lithologischer Kriterien in drei Untereinheiten gegliedert wird.

     

  • Areua-Bruschghorn-Melange

    Herkunft des Namens

    Bruschghorn (GR)

    Rang
    tektonisch-begrenzte lithostratigrafische Einheit
    Status
    informeller Begriff
    Alter
    Paläozoikum - Frühe Trias
    Kurzbeschreibung

     

    Geringmächtiges tektonisches Melange, das als Deckentrenner zwischen der Tomül-Decke und dem Schams-Deckenkomplex vorkommt. Es besteht aus Kristallinschuppen, triassischen Karbonatgesteinen, jurassisch–kretazischen teilweise terrigen-klastischen Sedimentgesteinen («Bündnerschiefer») und vereinzelten
    Serpentinitlinsen.

     

    Nomenklatorische Bemerkungen

    Das im Westschams vorkommende Areua-Bruschghorn-Melange lässt sich über das Scharnier der liegenden Niemet-Beverin-Falte mit dem Martegnas-Melange im Ostschams verbinden.

    • Bruschghorn-Schuppe

      Rang
      tektonische Schuppe
      Status
      lokaler Begriff (informell)
      Kurzbeschreibung

       

      Gneis, Dolomit und Prasinit.

       

    • Burgruinen-Gneis

      Name Origin

      Burgruine Splügen (GR)

       

      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      informeller Begriff
      Kurzbeschreibung

       

      Hellgrauer, quarzreicher Orthogneis mit charakteristischen dunkelgrauen Feldspäten. Das Gestein ist von Quarzgängen (Pegmatit) durchsetzt.

       

  • Martegnas-Melange

    Herkunft des Namens

    Piz Martegnas (GR), Oberhalbstein

    Rang
    tektonisch-begrenzte lithostratigrafische Einheit
    Status
    lokaler Begriff (informell)
    Kurzbeschreibung

     

    Ophiolith-führend. Enthält Elemente aus dem Penninikum (Schams- und Platta-Decke) und dem Ostalpin.

     

    Nomenklatorische Bemerkungen

    Das im Ostschams vorkommende Martegnas-Melange lässt sich über das Scharnier der Niemet-Beverin-Falte mit dem Areua-Bruschghorn-Melange im Westschams verbinden.

zum Anfang der Seite