Seeztal-Member

Zurück zu Zentrales Helvetikum

Darstellung und Status

Farbe CMYK
(43%,8%,0%,27%)
Farbe RGB
R: 105 G: 170 B: 185
Rang
lithostratigraphisches Member (Subformation)
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
gültiger formeller Begriff
Diskussion des Status

Nomenklatur

Deutsch
Seeztal-Member
Français
Membre du Seeztal
Italiano
Membro del Seeztal
English
Seeztal Member
Herkunft des Namens

Gurbsbachgraben im Seeztal (SG)

Beschreibung

Beschreibung
Mergelige und tonig-sandige Siltschiefer, sowie Kalke mit Echinodermenspäten. Phosphoritknollen treten häufig vor.

Hierarchie und Abfolge

Alter

Alter Top
  • frühes Oxfordien

Alter Basis
  • spätes Callovien

Datierungsmethode
Ammoniten

Geografie

Geographische Verbreitung
Beschränkte regionale Verbreitung in der südlichen Axen-Decke und in der Gonzen-Decke.

Paläogeografie und Tektonik

  • Jura
  • Malm
Paläogeografie
North Tethyan Shelf (Helv.) :
marge continentale européenne
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Herkunftstyp
  • sedimentär
zum Anfang der Seite