Fossilhorizont Rigi-2

Zurück zu Molasse Schüttungen

Darstellung und Status

Farbe CMYK
N/A
Farbe RGB
R: 245 G: 255 B: 245
Rang
biostratigraphischer Horizont
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
gültig

Nomenklatur

Deutsch
Fossilhorizont Rigi-2
Français
Niveau fossilifère Rigi-2

Beschreibung

Beschreibung
In einem Seitenast des Fischchrattenbachs (SZ) lieferte ein olivgrüner Mergel mit hellen Gastropodenresten, der lithostratigraphisch ca. 650 m über der Basis der Weggis-Formation und ca. 450 m unterhalb der Rigi-Formation liegt, eine artenreiche Säugetierfauna (Fundstelle Rigi 2, Schlunegger 1995). Von der durch das Naturhistorische Museum Basel und D. Kälin intensiv beprobten Lokalität liegen über 300 Einzelzähne mit folgenden Arten vor: Didelphidae indet., Erinaceide cf. Tetracus, Heterosoricide indet., Soricide indet., Chiroptera indet., Plesiosminthus sp., Paracricetodon cf. cadurcensis, Allocricetodon incertus, Eucricetodon huerzeleri, «Eucricetodon» murinus, Pseudocricetodon cf. thaleri, Gliravus nov. sp., Microdyromys praemurinus, Bransatoglis fugax, Eomys molassicus, Eomys sp. II (klein, cf. Form von Mümliswil), Protechimys major, Plesiospermophilus aff. ernii, Carnivore indet., Artiodactyla indet (Bestimmung B. Engesser).

Komponenten

Fossilien
  • Gastropoden
  • Säugetiere

Alter

Alter Top
  • Rupélien

Alter Basis
  • Rupélien

Datierungsmethode
Biostratigraphie: tieferes Teil der Säugerzone MP26. Magnetostratigraphie: ca. 28,5 Ma. (Schlunegger 1995)

Geografie

Typusprofil
  • Fischchrattenbach
    Merkmale des Ortes
    • Fossilfundstelle
    Koordinaten
    • (2679410 / 1213230)
    Notizen
    • Schlunegger 1995, Hantke 2006

Referenzen

Erstdefinition
Schlunegger Fritz (1995) : Magnetostratigraphie und fazielle Entwicklung der Unteren Süsswassermolasse zwischen Aare und Limmat. Inauguraldissertation Universität Bern, 185 S.
zum Anfang der Seite