Bavugls-Gruppe

Zurück zu Gelbhorn-Decke

Darstellung und Status

Farbe CMYK
(0%,22%,44%,12%)
Farbe RGB
R: 225 G: 175 B: 125
Rang
lithostratigraphische Gruppe
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
informeller Begriff

Nomenklatur

Deutsch
Bavugls-Gruppe
Français
Groupe de Bavugls
Italiano
Gruppo di Bavugls
English
Bavugls Group
Herkunft des Namens

Bavugls (GR), Pignia

 

Historische Varianten
Serie von Taspegn-Bavugls (Rück & Schreurs 1995)
Nomenklatorische Bemerkungen
Vorschlag: Bavugls-Gruppe (um Verwirrung mit "Taspinit"-Kristallin bzw. - Brekzie zu vermeiden)

Alter

Alter Top
  • Mittlere Trias

Alter Basis
  • Karbon

Datierungsmethode
Gesteinsserien unterhalb der obertriadischen Rauhwacke.

Geografie

Geographische Verbreitung
In der Gegend zwischen der Alp Taspegn (GR) und Bavugls (GR) aufgeschlossen.

Paläogeografie und Tektonik

Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Herkunftstyp
  • sedimentär
  • plutonisch
Sequenz
Umfasst alle Gesteinsserien der Untereinheit 1a der Gelbhorn-Decke, die stratigraphisch unter der obertriadischen Rauhwacke liegen. In der Untereinheit 1b der Gelbhorn-Decke fehlen diese Gesteine, da der Abscherhorizont entlang der obertriadischen Rauhwacke verläuft. Die Members dieser Serie treten als Substrat der Vizan-Brekzien-Serie, mit dieser zusammen oder in isolierten Aufschlussarealen auf.
  • «Kalk-Dolomit-Wechsellagerung» (Bavugls)

    Rang
    lithostratigraphisches Member (Subformation)
    Status
    informeller Begriff
    Kurzbeschreibung

     

    Eine im dm-Bereich regelmässig gebankte, ockerfarben bis grau anwitternde Karbonatserie mit hellgrauen und ockerfarbenen, dichten Dolomiten, monomikten, dolomitischen Feinbrekzien, dunkelgrauen, grobkristallinen Kalken und hellgrauen, matt anwitternden Kalken mit wechselndem Dolomitanteil. Dunkelgraue Kalke sind teilweise von hämatitischen Krusten durchzogen und zeigen eine unscharfe bis klare Brekziierung. Häufig treten verslumpte Kalk-Dolomit-Laminite an der Basis der hangenden Vizan-Brekzie auf.

     

    Age
    Mittlere Trias
  • «Weisser Quarzit» (Bavugls)

    Rang
    lithostratigraphisches Member (Subformation)
    Status
    informeller Begriff
    Kurzbeschreibung

     

    Sandiger bis feinkiesiger, massiger Quarzit, der einzelne, teilweise rosa gefärbte, bis faustgrosse Klasten aus äusserst grobkristallinen, häufig leicht durchsichtigen Quarzaggregaten führt. Diese Klasten schwimmen entweder regellos in einer grobsandigen Matrix oder sind zu unregelmässigen, stark undulierenden Lagen angereichert. Innerhalb der Quarzit-Abfolge kann auch ein schlecht sortiertes Konglomerat mit Kristallin- und Quarzitkomponenten auftreten, das stark an den Glarner Verrucano erinnert.

     

    Age
    Perm
  • Taspegn-Gneis («Taspinit»)

    Name Origin

    Alp Taspin = Alp Taspegn (GR)

    Rang
    lithostratigraphisches Member (Subformation)
    Status
    informeller Begriff
    Kurzbeschreibung

     

    Grob- und heteroblastischer, oft verschieferter, grünlicher Muskovit-Alkalifeldspat-Augengneis, der sich auf kurze Distanz stark in Mineralbestand und Gefüge verändert. Graduelle mineralische Umwandlungsprozesse wie Silifizierung, Albitisierung, Serizitisierung und Karbonatisierung sind festzustellen. Die variable tektonische Beanspruchung des Gneises führte zur heterogenen Ausbildung von Planargefügen (duktile Verformung; z.T. Mylonitisierung) sowie Kataklasiten (spröde Verformung; Konglomeratartiger Gneis).

     

    Age
    Karbon
zum Anfang der Seite