«Obere Tonschiefer» (Quarten-Fm.)

Zurück zu Zentrales Helvetikum

Darstellung und Status

Farbe CMYK
(0%,0%,0%,100%)
Rang
lithostratigraphische Einheit
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)

Nomenklatur

Deutsch
«Obere Tonschiefer» (Quarten-Fm.)
Français
«Obere Tonschiefer» (Fm. de Quarten)
Italiano
«Obere Tonschiefer» (Fm. di Quarten)
English
«Obere Tonschiefer» (Quarten Fm.)
Historische Varianten

Obere Tonschiefer (Frey 1968)

Hierarchie und Abfolge

Untergeordnete Einheiten

Geografie

Geographische Verbreitung
Fehlt im Unterhelvetikum (wegen Erosion und/oder Abscherung).
Typusregion
Glarner Alpen (GL)
Typlokalität
  • Osthang des Schwarzstöckli (GL)
    Merkmale des Ortes
    • Untergrenze
    • typische Fazies
    Zugänglichkeit des Ortes
    • Grat
    Koordinaten
    • (2728900 / 1211300)
    Notizen
    • Trümpy in: Rutsch 1966, basierend auf Brunnschweiler 1948 Tafel 1 Profil 33

Paläogeografie und Tektonik

Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Herkunftstyp
  • sedimentär
  • Laui-Schiefer

    Name Origin

    Lauifurkel = Lauifurggla (SG), zwischen Weisstannental und Schilstal

    Rang
    lithostratigraphische Einheit
    Status
    lokaler Begriff (informell)
    Kurzbeschreibung

     

    Grüner bis gelbgrüner, stark schiefriger, pyritreicher, quarzitischer bis dolomitisch-mergeliger Tonchiefer mit Knöllchen im Dach der Quarten-Formation.

     

zum Anfang der Seite