Tierberg-Member

Zurück zu Zentrales Helvetikum

Darstellung und Status

Index
e5
Farbe CMYK
(0%,24%,63%,4%)
Farbe RGB
R: 245 G: 185 B: 90
Rang
lithostratigraphisches Member (Subformation)
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
gültiger formeller Begriff

Nomenklatur

Deutsch
Tierberg-Member
Français
Membre du Tierberg
Italiano
Membro del Tierberg
English
Tierberg Member
Herkunft des Namens

Tierberg (BE) - Lenk

Historische Varianten
Hohgantschiefer (Studer 1834, Schumacher 1948, Leupold 1964), Pektinitenschiefer (Kaufmann 1867), Schistes gréseux fauves (Lugeon ----, Boussac 1912), Schistes arénacés à patine fauve (Badoux et al. 1959, Badoux et al. 1962)

Beschreibung

Beschreibung

Stark bioturbierte, feinsandige Kalkmergel, die am Plattformabhang abgelagert wurden. Manchmal kommen an der Basis des Members noch phosphoritische Knollen vor.  An der Basis können ebenfalls auch Sandsteine bis Mergel auftreten, die reich an Pectiniden sind.

Mächtigkeit
Jusqu'à 160 m (Boussac 1912)

Hierarchie und Abfolge

Obergrenze
Schimberg-Member, Stad-Mergel oder Hohgant-Sandstein der Niederhorn-Formation
Untergrenze
Küblibad-Member

Alter

Alter Top
  • Bartonien

Alter Basis
  • Bartonien

Datierungsmethode
Biostratigraphie: Indirekt (Liegendes mit Nummuliten, Hangendes mit planktonischen Foraminiferen).

Geografie

Geographische Verbreitung
Baut in der Westschweiz, wie auch im Berner Oberland und der Zentral- und Ostschweiz den Hauptanteil der Wildstrubel-Fm.
Typusregion
Rawilgebiet (BE/VS)
Typusprofil
  • Rawil (BE/VS)
    Merkmale des Ortes
    • Obergrenze
    • Untergrenze
    • typische Fazies
    Koordinaten
    • (2601810 / 1136790)

Paläogeografie und Tektonik

  • Tertiär
Paläogeografie
Europäischer Kontinent
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Herkunftstyp
  • sedimentär
Bildungsbedingungen
Ablagerung am Plattformabhang.
Metamorphose
unmetamorph

Referenzen

Wichtige Publikationen
Menkveld-Gfeller Ursula (1993) : Stratigraphie und Paläogeographie des Eocaens der helvetischen Decken dei Westschweiz (Diablerets- und Wildhorn-Decke). Diss. Univ. Bern (unpubl.)
Bieri (1978)
zum Anfang der Seite