Restdolomit

Zurück zu Zentrales Helvetikum

Darstellung und Status

Farbe CMYK
(0%,0%,0%,100%)
Rang
lithostratigraphische Einheit
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)

Nomenklatur

Deutsch
Restdolomit
Historische Varianten
Restdolomit (Brunnschweiler 1948, Rutsch et al. 1966)

Paläogeografie und Tektonik

Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Herkunftstyp
  • sedimentär

Referenzen

Erstdefinition
Brunnschweiler (1948) : Beiträge zur Kenntnis der Helvetischen Trias östlich des Klausenpasses. Diss. Univ. Zürich, Lang

S.119
Neubearbeitung
Rutsch R. F., ... (1966) : Alpes suisses et Tessin méridional. Lexique stratigraphique international, vol. 1 Europe, fasc. 7c

8. Restdolomit (S. 119). Diese Bezeichnung legt Brunnschweiler dem obersten, maximal 1,2m mächtigen und wegen Erosion vor Ablagerung der Quartenschiefer oft fehlenden Dolomithorizont zu. Als Typuslokalität bezeichnen wir dieselbe wie für die Spitzmeilenbreccie (S. 76, Nr. 13 in Brunnschweiler).
zum Anfang der Seite