Plattendolomit

Zurück zu Zentrales Helvetikum

Darstellung und Status

Farbe CMYK
(0%,0%,0%,100%)
Rang
lithostratigraphische Einheit
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)
Diskussion des Status

Nomenklatur

Deutsch
Plattendolomit
Historische Varianten
Plattendolomit (Brunnscheiler 1948, Rutsch et al. 1966)

Paläogeografie und Tektonik

Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Herkunftstyp
  • sedimentär

Referenzen

Erstdefinition
Brunnschweiler (1948) : Beiträge zur Kenntnis der Helvetischen Trias östlich des Klausenpasses. Diss. Univ. Zürich, Lang

S.93
Neubearbeitung
Rutsch R. F., ... (1966) : Alpes suisses et Tessin méridional. Lexique stratigraphique international, vol. 1 Europe, fasc. 7c

4. Plattendolomit (S. 93). Dünnbankige, kieselige Dolomite, nicht durchgehend vom R. s.str. abtrennbar. Als Typuslokalität kann man den Osthang des Schwarzstöckli gegen den Murgsee (Brunnschweilers Profil 33, S. 49, Schichtgruppe 4; T. 1) bezeichnen.
zum Anfang der Seite