Basisphosphoritschicht (Sellamatt)

Zurück zu Zentrales Helvetikum

Darstellung und Status

Farbe CMYK
(0%,0%,0%,100%)
Rang
lithostratigraphische Einheit
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)

Nomenklatur

Deutsch
Basisphosphoritschicht (Sellamatt)
Français
Horizon phosphaté basal (Sellamatt)
English
Basal phosphorite layer (Sellamatt)
Historische Varianten
Basisphosphoritschicht (Föllmi & Ouwehand 1987)

Alter

Alter Top
  • Mittleres Albien

Alter Basis
  • Mittleres Albien

Datierungsmethode
Föllmi 1986

Referenzen

Erstdefinition
Föllmi Karl B., Ouwehand Pieter J. (1987) : Garschella-Formation und Götzis-Schichten (Aptian-Coniacian): Neue stratigraphische Daten aus dem Helvetikum der Ostschweiz und des Vorarlbergs. Eclogae geol. Helv. 80/1, 141-191

S.168: Im nördlichen und mittleren Bereich kann, falls die Sellamatt-Schichten direkt der Schrattenkalk-Fm aufliegen, die Basis der Sellamatt-Schichten als kondensierte Phos¬ phoritlage vorkommen. Diese Lage haben wir als Basisphosphoritschicht bezeichnet. Sie darf nicht mit der Luitere-Schicht verwechselt werden. Seltene Ammonitenfunde von Tierwies (Säntis, Fund von Karl Tschanz und Hansjacob Schäppi (Paläont. Inst. Zürich: Hoplites (H.) sp.) und von Unterklien (Anahoplites intermedius Spath (Heim & Seitz 1934)) weisen auf eine zumindest teilweise Ablagerung im Mittel-Albian hin.
zum Anfang der Seite