Obere Cardinienschichten

Zurück zu Zentrales Helvetikum

Darstellung und Status

Farbe CMYK
N/A
Farbe RGB
R: 125 G: 125 B: 125
Rang
lithostratigraphische Einheit
Gebrauch
Element ist nicht in Gebrauch
Status
inkorrekter Begriff (nicht mehr verwendet)

Nomenklatur

Deutsch
Obere Cardinienschichten
Français
Couches supérieures à Cardinia
Italiano
Strati superiores a Cardinia
English
Upper Cardinia Beds
Historische Varianten
Obere Cardinienschichten (Trümpy 1949, Rutsch et al. 1966).

Beschreibung

Beschreibung
Siltige Mergelschiefer mit Bänken von gelb anwitterndem Dolomit, Lumachellen und feinkörnigen Sandkalken.

Komponenten

Fossilien
  • Gastropoden
  • Mollusken
  • Bivalven

Alter

Alter Top
  • spätes Hettangien

Alter Basis
  • spätes Hettangien

Geografie

Typusregion
Glarner Alpen.

Paläogeografie und Tektonik

  • Jura
  • Lias des Helvetikums
Paläogeografie
North Tethyan Shelf (Helv.) :
marge continentale européenne
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Herkunftstyp
  • sedimentär

Referenzen

Erstdefinition
Trümpy R. (1949) : Der Lias der Glarner Alpen. Denkschr. Schweiz. natf. Ges. 79/1
Neubearbeitung
Rutsch R. F., ... (1966) : Alpes suisses et Tessin méridional. Lexique stratigraphique international, vol. 1 Europe, fasc. 7c

3. Obere Cardinienschichten: siltige Mergelschiefer mit Bänken von gelb anwitterndem Dolomit, Lumachellen und feinkörnigen Sandkalken.

zum Anfang der Seite