Avers-Decke

Zurück zu Avers-Decke

Darstellung und Status

Farbe CMYK
N/A
Farbe RGB
R: 241 G: 239 B: 237
Rang
Tektonik
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
gültig

Nomenklatur

Deutsch
Avers-Decke
Français
nappe de l'Avers
Italiano
falda dell'Avers
English
Avers nappe
Herkunft des Namens

Avers (GR)

Historische Varianten

«synclinal» de l'Avers (Trümpy 1970), Externer Piemont-Trog = Avers (Büchi & Trümpy 1976), Avers-Zone

Nomenklatorische Bemerkungen

das Avers(tal)

Beschreibung

Beschreibung

Inhomogene, sandig-tonig-kalkige Metasedimente, meta-ophiolithisches Material (Metaggabros, Prasinite, Serpentinite), sowie Radiolarit, Aptychenkalk und Palombini-Schiefer (Montrasio 1984, Liniger & Nivergelt 1990, Liniger 1992, Spillmann 1993 S.14)

Hierarchie und Abfolge

Untergrenze

Suretta-Decke: "Im Avers und im Valmalenco folgen darüber Kalkschiefer, welche ohne genaue lithologische und tektonische Trennung übergehen in inhomogene, sandig-tonig-kalkige Metasedimente, welche meta-ophiolithisches Material (Metaggabros, Prasinite, Serpentinite) und zugehörige südpenninische Sedimente (Radiolarit, Aptychenkalk, Palombini) enthalten (Montrasio 1984, Liniger & Nivergelt 1990, Liniger 1992)." (Spillmann 1993 S.14)

Alter

Alter Top
  • Kreide
Alter Basis
  • Jura

Geografie

Geographische Verbreitung
Avers und Val Malenco (Lanzada-Fenster).

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
Piemont-Ligurischer-Ozean
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
zum Anfang der Seite