Waltensburg-Schuppe

Retour à Complexe de nappes de Glaris

Représentation et statut

Couleur CMYK
N/A
Couleur RGB
R: 241 G: 239 B: 237
Rang
écaille tectonique
Usage
Ce terme est en usage.
Status
terme local (informel)

Nomenclature

Deutsch
Waltensburg-Schuppe
Français
Écaille de Waltensburg
Italiano
Scaglia di Waltensburg
English
Waltensburg Slice
Origine du nom

Waltensburg = Vuorz (GR)

Variantes historiques

Waltensburger Schuppe (Wyssling 1950, Wyss & Isler 2011)

Hiérarchie et succession

Unités hiérarchiquement subordonnées

Références

Révision
Wyss Roland, Isler Alfred (2011) : Blatt 1214 Ilanz. Geol. Atlas Schweiz 1:25'000, Erläut. 132.

S.15: Die Waltensburger Schuppe sensu Wyssling (1950) ist aus folgenden lithologischen Einheiten aufgebaut (von unten nach oben):

— Anthrazit führendes Karbon (nur ausserhalb des Bl. Ilanz aufgeschlossen)

— Grünschiefer, mit spilitischen und tuffitischen Einschaltungen. Übergänge in ± stark verschieferte Sandsteine, Tuffite und sandige Phyllite. Lokale Tuffitkonglomerate

— Grünlicher Quarzit, z.T. Feldspat führend

— Grünliche Serizitgneise und -schiefer, lokal tuffitisch

— «Waltensburger Verrucano» (Metarhyolith)

— Graue bis leicht rötlich-grünliche Verrucanoschiefer

  • Waltensburg-Verrucano

    Name Origin

    Waltensburg = Vuorz (GR)

    Rang
    unité lithostratigraphique
    Statut
    terme informel
    En bref
    Grauer Metarhyolith, assoziiert mit Sandsteinen und Feinkonglomeraten mit Vulkanit- und Kristallinkomponenten.
    Age
    Permien
  • Ruinas-Sandstein

    Name Origin

    Felshänge Ruinas (GR), NE Pignieu-Panix

    Rang
    unité lithostratigraphique
    Statut
    terme local (informel)
    En bref

    Mächtige Abfolge mit feingeschichteten Sandsteinen und Quarzporphyren, grauen Tonschiefern und hellen Serizitschiefern.

    Age
    Permien
haute de page