• Iberig-Schotterkomplex

    Origine du nom

    Hügel Iberig = Ibrig (AG), bei Würenlingen

    Rang
    Groupe lithostratigraphique
    Statut
    terme informel
    Âge
    Pléistocène précoce
    En bref

     

    Dreiphasige Abfolge von glazigenen und glazifluviatilen Ablagerungen, die jeweils durch alte Bodenbildungen voneinander abgetrennt sind.

     

    • Bärengraben-Schotter

      Name Origin

      Bärengraben bei Würenlingen (AG)

      Rang
      Formation lithostratigraphique
      Statut
      terme informel
      En bref

       

      Oberer glazifluviatiler Schotter des Iberig-Schotterkomplexes.

       

      Age
      Pléistocène précoce
    • Bärengraben-Till

      Name Origin

      Bärengraben (AG) bei Würenlingen

       

      Rang
      Formation lithostratigraphique
      Statut
      terme informel
      En bref

       

      Oberer glazigener Diamikt (Till) des Iberig-Schotterkomplexes.

       

      Age
      Pléistocène précoce
    • Iberig-Schotter (s.s.)

      Name Origin

      Hügel Iberig = Ibrig, bei Würenlingen (AG)

       

      Rang
      Formation lithostratigraphique
      Statut
      terme informel
      En bref

       

      Mittlerer Schotter des Iberig-Schotterkomplexes, der im Dach tiefgründig verwitterte Hochflutablagerungen trägt.

       

      Age
      Pléistocène précoce
    • Wolfacher-Schotter

      Name Origin

      Wolfacher = Wolfacker, bei Würenlingen (AG)

      Rang
      Formation lithostratigraphique
      Statut
      terme informel
      En bref

       

      Unterer glazifluviatiler Schotter des Iberig-Schotterkomplexes. Ein Paläoboden hat sich im Dach der Formation entwickelt.

       

      Age
      Pléistocène précoce
    • Wolfacher-Till

      Name Origin

      Wolfacher = Wolfacker (AG) bei Würenlingen

       

      Rang
      Formation lithostratigraphique
      Statut
      terme informel
      En bref

       

      Unterer glazigener Diamikt (Till) des Iberig-Schotterkomplexes.

       

      Age
      Pléistocène précoce
  • Schrotzburg-Till

    Origine du nom

    Schrotzburg (Deutschland) am Schienerberg

    Rang
    Formation lithostratigraphique
    Statut
    terme informel
    Âge
    Pléistocène précoce
    En bref

     

    Grauer, sehr fester Diamiktit der Tiefere Deckenschotter am Nordrand des Schiener Berges, mit gekritzten Geschieben und fein geschichteten sandigen Einlagerungen.

     

  • Stein-Schotter

    Origine du nom

    Stein (ZH), W Weiach

    Rang
    Formation lithostratigraphique
    Statut
    terme informel
    Âge
    Pléistocène précoce
    En bref

     

    Tiefere Deckenschotter in der Umgebung von Weiach.

     

  • Bannholz-Schotter

    Origine du nom

    Bannholz (Deutschland) am Schienerberg

    Rang
    Formation lithostratigraphique
    Statut
    terme informel
    Âge
    Pléistocène précoce
    En bref

     

    Tiefere Deckenschotter im südlicher Bereich des Schiener Berges.

     

    • Hungerbol-Schotter

      Name Origin

      Hungerbol (Deutschland) am Schienerberg

      Rang
      Formation lithostratigraphique
      Statut
      terme informel
      En bref

       

      Tiefere Deckenschotter im südlicher Bereich des Schiener Berges.

       

      Age
      Pléistocène précoce
  • Schrotzburg-Schotter

    Origine du nom

    Schrotzburg (Deutschland) am Schienerberg

    Rang
    Formation lithostratigraphique
    Statut
    terme informel
    Âge
    Pléistocène précoce
    En bref

     

    Verkitteter grober, schlecht sortierter sandiger Kies der Tiefere Deckenschotter am Nordrand des Schiener Berges, mit wenig gerundeten Geröllen (20–25% Kristallinanteil) und zahlreichen gekritzten Geschieben.

     

  • Bohlingen-Schotter

    Origine du nom

    Bohlinger Schlucht (Deutschland) nördlicher Schiener Berg

    Rang
    Formation lithostratigraphique
    Statut
    terme informel
    Âge
    Pléistocène précoce
    En bref

     

    Tiefere Deckenschotter am Nordrand des Schiener Berges, aus lagenweise verkittetem grobem Kies mit meist gut gerundeten Geröllen bestehend.

     

  • Sagenbach-Schotter

    Origine du nom

    Sagenbach (AG)/(LU), WSW Unterkulm

    Rang
    Formation lithostratigraphique
    Statut
    terme informel
    Âge
    Pléistocène précoce
    En bref

     

    Lageweise verkitteter glazifluviatiler Schotter der Tiefere Deckenschotter: sandiger, feinanteilarmer Kies mit relativ schlecht gerundeten Komponenten bis Blockgrösse.

     

  • Fornech-Schotter

    Origine du nom

    Höhenzug der Fornech (AG), NW Unterkulm

     

    Rang
    Formation lithostratigraphique
    Statut
    terme informel
    Âge
    Pléistocène précoce
    En bref

     

    Verkitteter glazifluviatiler Schotter der Tieferen Deckenschotter.

     

haute de page