• Gastern-Massiv

    Origine du nom

    Gasterntal (BE)

    Rang
    massif montagneux
    Statut
    valide
  • Gastern-Granit

    Origine du nom

    Oberes Gasterntal (BE)(= Gasteretal, Gasterental)

    Rang
    Formation lithostratigraphique
    Statut
    terme informel
    Âge
    Gzhélien - Assélien
    En bref

     

    Spät- bis postvarizischer, heller, mittelkörniger Biotitgranit bis Granodiorit des Gastern-Massivs, massig (im Kontrast zum schollenreichen Lauterbrunnen-Innertkirchen-Gneiskomplex), stellenweise von roter oder grüner Farbe (chloritisiertem Biotit).

     

haute de page