Gebankte Abteilung des Oberen Kieselkalkes

Torna a Elvetico centrale

Rappresentazione e statuto

Colore CMYK
N/A
Colore RGB
R: 125 G: 125 B: 125
Rango
unità litostratigrafia
Uso
Unità in uso.
Status
termine scorretto (informale)
SCS nota
Wurde bei der Definition bei Funk 1969 als Schichtglied (member) der Formation des Helvetischen Kieselkalkes ausgeschieden. Eine Benennung mit Oberer oder Unterer ist weder notwendig noch erlaubt.
Discussione del statuto

Nomenclatura

Deutsch
Gebankte Abteilung des Oberen Kieselkalkes
Varianti storiche
Oberer Kieselkalk, gebankte Abteilung des Oberen Kieselkalkes (Mojon 1982 S.62)

Descrizione

Descrizione

kieselige , oft spiculitische, siltige Kalke, an der Basis oft mergelreich, im Dach echinodermenspätig. Oft im dm-Bereich gebankt (Mäuerchenkalk). Bräunlich anwitternd.

Potenza
60 (W Hohgantkette) bis 140 m (E Hohgantkette) (Jordi 2012)

Gerarchia e successione

Limite superiore
Obere Kieselkalk-Echinodermenbrekzie bzw. Schrattenkalk
Limite inferiore
Schyniges Band

Età

Geomorfologia
  • Hauteriviano tardo

Età alla base
  • Hauteriviano tardo

Geografia

Estensione geografica
Vorarlberg, Ost-, Zentral- und Westschweiz

Paleogeografia e tettonica

Termini generici
Tipo di origine
  • sedimentaria
zum Anfang der Seite