Untere Kieselkalkschiefer (s.s.)

Rappresentazione e statuto

Colore CMYK
N/A
Colore RGB
R: 125 G: 125 B: 125
Rango
unità litostratigrafia
Uso
Unità in uso.
Status
termine scorretto (informale)
SCS nota
Wurde bei der Definition bei Funk 1969 als Schichtglied (Member) der Formation des Helvetischen Kieselkalkes ausgeschieden. Eine Benennung mit Oberer oder Unterer ist weder notwendig noch erlaubt.

Nomenclatura

Deutsch
Untere Kieselkalkschiefer (s.s.)
Varianti storiche
Schiefer der Kieselkalkbasis (Buxtorf 1910), Kieselkalkschiefer (Fichter 1934, Hänni 1999)

Età

Geomorfologia
  • Primo Hauteriviano
Età alla base
  • Valanginiano

Geografia

Estensione geografica
Vorarlberg, Ost-, Zentral- und Westschweiz

Paleogeografia e tettonica

Tipo di origine
  • sedimentaria

Referenze

Revisione
Hänni R. (1999) : Der geologische Bau des Helvetikums im Berner Oberland. Diss. Univ. Bern, 148 S.

"Die Kieselkalkschiefer machen den grössten Teil der mergelig-schiefrig ausgebildeten Basis der Helv. Kieselkalk-Fm. aus." S.18
zum Anfang der Seite