LGM-Rückzug

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
N/A
RGB-Farbe
R: 210 G: 245 B: 245
Rang
Eiszeitstratigraphie
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
informeller Begriff
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
-

Nomenklatur

Deutsch

LGM-Rückzug

Französisch
phase de retrait du LGM
Italienisch
fase di ritiro del LGM
Englisch
-
Herkunft des Namens
-
Historische Varianten
retrait
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
-
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
-

Komponenten

Lithologien
-
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Hangendes
    -
Liegendes
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
Holozän
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
Spätes Pleistozän
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
-

Geografie

Paläogeografie
-
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
-
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Quartär :
Quaternary Deposits
  • Lockergesteine
  • Niederterrasse
  • Hochterrasse
  • Deckenschotter
  • Tiefere Deckenschotter
  • Höhere Deckenschotter
  • Eiszeitstratigraphie
  • Pliozän
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
-
Neubearbeitung
-
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-
  • Killwangen-Stadium Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Killwangen (AG)

    Rang
    glaziales Stadium (Eiszeitstratigraphie)
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Letztes Maximalstand (LGM) des Linth-Rheingletschers während der Birrfeld-Eiszeit.
    Alter
    Spätes Pleistozän - Spätes Pleistozän
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    Linth-Rheingletscher
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
    • Bick-Till Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Bickacher (AG), Quartier SE Würenlos [non: Hügel Bick (AG) = Altberg-Moräne]

      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Spätes Pleistozän - Spätes Pleistozän
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
  • Mellingen-Stadium Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Mellingen (AG)

    Rang
    glaziales Stadium (Eiszeitstratigraphie)
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Letztes Maximalstand (LGM) des Reussgletschers.
    Alter
    Spätes Pleistozän - Spätes Pleistozän
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
    • Tanklager-Formation Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Tanklager im NW von Mellingen (AG)

      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      lokaler Begriff (informell)
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Randglaziale Schotter bis Seeablagerungen des Mellingen-Vorstosses (Reussgletscher).
      Alter
      Spätes Pleistozän - Spätes Pleistozän
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      Unteres Reusstal, Birrfeld.
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Mellingen-Lehm Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Mellingen (AG)

      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      Vorschlag
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Seeablagerungen des Mellingen-Vorstosses (Reussgletscher).
      Alter
      Spätes Pleistozän - Spätes Pleistozän
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      Unteres Reusstal, Birrfeld.
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Mellingen-Till

      Herkunft des Namens

      Mellingen (AG)

      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Glazigene Sedimente des Mellingen-Vorstosses (Reussgletscher).
      Alter
      Spätes Pleistozän - Spätes Pleistozän
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      "Moränenwälle des Amphitheaters von Mellingen"
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Gruemet-Schotter Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Hügel Gruemet (AG)

      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      Vorschlag
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Schotter des Mellingen-Vorstosses (Reussgletscher).
      Alter
      Spätes Pleistozän - Spätes Pleistozän
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      Unteres Reusstal, Birrfeld.
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
  • Würenlos-Stadium Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Würenlos (AG)

    Rang
    glaziales Stadium (Eiszeitstratigraphie)
    Status
    gültig
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Maximalstand des Linth-Rheingletschers während der Letzte Eiszeit im Furttal (Becken von Regensdorf, Niederhasli und Bachenbülach).
    Alter
    Spätes Pleistozän - Spätes Pleistozän
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    Furttal (ZH)
    Kommentar
    -
    • Flüe-Till Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      LGM-Rückzug
      Alter
      Spätes Pleistozän - Spätes Pleistozän
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Wettingen-Schotter Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Wettingen (AG)

      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      lokaler Begriff (informell)
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      (Birrfeld-Eiszeit)
      Alter
      -
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      Birrfeld (AG)
      Kommentar
      Würenlos-Vorstoss
  • Graviers de la Basse Mentue Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    Vallée inférieure de la Mentue
    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    lokaler Begriff (informell)
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Série glacio-lacustre de niveaux graveleux emboîtés, formés lors du retrait du Glacier valaisan.
    Alter
    Spätes Pleistozän - Spätes Pleistozän
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    Vallée inférieure de la Mentue, entre La Tuilière/Oppens et La Mauguettaz.
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
    • Graviers inférieurs Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphisches Member
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Graviers et sables de caractère deltaïque (fluvio-lacustre, plutôt que glacio-lacustre).
      Alter
      Spätes Pleistozän - Spätes Pleistozän
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      Vallée inférieure de la Mentue.
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Sables de Pré Forna Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphisches Member
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Sables fins, uniformes, à peine stratifiés, avec galets et blocs isolés.
      Alter
      Spätes Pleistozän - Spätes Pleistozän
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Graviers de la Tuilière Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphisches Member
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Dépôts glacio-lacustres constitués d'une succession stratifiée mais irrégulière de niveaux sableux continus, parfois un peu argileux, de lentilles de graviers et d'amas de blocs. Ondulations et déformations complexes liées à la fusion de glace morte enfouie sous les graviers.
      Alter
      Spätes Pleistozän - Spätes Pleistozän
      Mächtigkeit
      Environ 15 m (Aubert 1981).
      Geografische Verbreitung
      Vallée du Sauteruz, entre La Tuilière et Donneloye.
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Graviers de Donneloye Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphisches Member
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Terrasse glacio-lacustre formée de gravier et de sable régulièrement stratifiés, avec des blocs hétérométriques.
      Alter
      Spätes Pleistozän - Spätes Pleistozän
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      Versants de la vallée inférieure de la Mentue entre Donneloye et Niédens.
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Graviers supérieurs à 550 m Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphisches Member
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Dépôts fluvioglaciaires (terrasses de kame) avec matériel morainique lavé et remanié, associé à des graviers stratifiés, déposé en bordure du Glacier valaisan lors de son retrait.
      Alter
      Spätes Pleistozän - Spätes Pleistozän
      Mächtigkeit
      30-40 m à Bioley-Magnoux (Parriaux 1969)
      Geografische Verbreitung
      Versants E de la Mentue autour de Bioley-Magnoux et Donneloye (avec prolongement en profondeur vers l'E).
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -