«Banc intermédiaire»

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
N/A
RGB-Farbe
R: 125 G: 125 B: 125
Rang
undefiniert
Gebrauch
Element ist nicht in Gebrauch
Status
-
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
-

Nomenklatur

Deutsch
-
Französisch
«Banc intermédiaire»
Italienisch
-
Englisch
-
Herkunft des Namens
-
Historische Varianten
-
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
-
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
0,3 m

Komponenten

Lithologien
-
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Hangendes
    -
Liegendes
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
-
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
-
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
-

Geografie

Paläogeografie
-
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
-
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Jura
  • Süddeutschland
  • Schwarzwald
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
Dauwalder Pierre, Remane Jürgen (1979): Etude du Banc à Nérinées à la limite «Kimméridgien-Portlandien» dans le Jura Neuchâtelois méridional. , Paläont. Z. 53/3-4, 163-181

Sa puissance est assez constante (23 à 30 cm) et sa matrice toujours micritique. Les nérinées sont absentes ou très rares et de petite Taille. C'est seulement à la route militaire qu'on observe un petit niveau de 5 cm de coquilles "écrasées" dans un ciment spathique.
Neubearbeitung
-
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-