«Calcare a bivalvi pelagici»

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
a-i1
CMYK-Farbe
25 / 50 / 70 / 0
RGB-Farbe
R: 195 G: 140 B: 95
Rang
lithostratigraphische Formation
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
-

Nomenklatur

Deutsch
«Kalk mit pelagischen Bivalven»
Französisch
«Calcaire à bivalves pélagiques»
Italienisch

«Calcare a bivalvi pelagici»

Englisch
«Limestone with pelagic bivalves»
Herkunft des Namens

Massenhafte pelagische Bivalven, meistens der Arten Posidonomya buchi und P. alpina.

Historische Varianten
Strati a Posidonomya alpina, Schichten mit Posidonomya Buchi und P. alpina = knollige Kalke und Mergel mit grossen Posidonien = Posidonomyenführender Ammonitico rosso = oberes Bajocien (Senn 1924), Kalke mit pelagischen Bivalven (Bernoulli 1964), Calcari marnosi e marne pelagiche, Calcari e marne a lamellibranchi pelagici + Calcari pelagici e torbiditici (Stockar 2003), Calcare a bivalvi pelagici (Bernoulli et al. 2018), Kalke mit planktonischen Bivalven, Calcare a bivalvi planctonici
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
-
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
-

Komponenten

Lithologien
  • Kalkstein
Mineralien
-
Fossilien
  • Bivalven

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
frühes Bajocien
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
spätes Aalénien
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
oberes Bajocien (Senn 1924)

Geografie

Paläogeografie
-
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
  • sedimentär
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Südalpin
  • Canavese-Zone
  • Ivrea-Verbano-Zone
  • Strona-Ceneri-Zone
  • Val-Colla-Zone
  • Tertiäres Po-Becken
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
Senn, Alfred (1924): Beiträge zur Geologie des Alpensüdrandes zwischen Mendrisio und Varese. , Eclogae geol. Helv. 18/4, 552–632

S.595: Die Schichten mit Posidonomya Buchi und P. alpina bilden (nach Renz 1910 und 1923) einen, im ganzen mediterranen Fazies-Gebiete weitverbreiteten Horizont, der direkt über den Humphriesi-Schichten liegt, also dem oberen Bajocien angehört. Die Schichten b unseres Profils entsprechen somit dem oberen Bajocien; das Einsetzen der Radiolaritfazies scheint hier ziemlich genau mit der Grenze Bajocien—Bathonien zusammen zu fallen.
Neubearbeitung
-
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-