Anwil-Bank

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
-
RGB-Farbe
R: 230 G: 200 B: 160
Rang
lithostratigraphische Bank
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
gültiger formeller Begriff
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
-

Nomenklatur

Deutsch
Anwil-Bank
Französisch
Banc d'Anwil
Italienisch

Strato d'Anwil

Englisch
Anwil Bed
Herkunft des Namens

Anwil (BL)

Historische Varianten
Anwil-Bank (Bitterli-Dreher 2012 S.102), Anwil-Schicht
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
Die Anwil-Bank besteht aus weinroten, eisenoolithischen Mergeln und Mergelkalken, die lagenweise sehr fossilreich sind (Ammoniten, Gastropoden, Bivalven). Es handelt sich um Oobiomikrite mit Wacke- bis Packstone-Textur. (Bitterli-Dreher 2012)
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
0 – 0,55 m (Bitterli-Dreher 2012).

Komponenten

Lithologien
  • Mergelstein
  • Mergelkalk
Mineralien
-
Fossilien
  • Ammoniten
  • Gastropoden
  • Bivalven

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Schelmenloch-Member
Untergeordnete Einheiten
Hangendes
Liegendes
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
Die Anwil-Bank bildet die Dachbank des Schelmenloch-Members.
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
frühes Callovian
Bermerkungen zu Top
Herveyi- und Koenigi-Zone
Alter Basis
spätes Bathonien
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
Biostratigraphie: Ammoniten (Bitterli-Dreher 2012a), inkl. entrollte Gattung Parapatoceras.

Geografie

Paläogeografie
Aargauer und Baselbieter Tafeljura (Anwil, Oltingen, Wenslingen, Kilchberg).
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
  • Ächtelmatt (BL), NNE Anwil
    Merkmale des Ortes
    • upper boundary
    • lower boundary
    • typical facies
    Zugänglichkeit des Ortes
    • temporary exposure
    Koordinaten
    • (2638220 / 1256220)
    Notizen
    • Künstliche Grabung (Bitterli-Dreher 2012 Fig.4).
Referenzprofile
  • Schloss Wartenfels (SO), östlicher Dottenberg
    Merkmale des Ortes
    • upper boundary
    • lower boundary
    • typical facies
    Zugänglichkeit des Ortes
    • temporary exposure
    Koordinaten
    • (2637270 / 1248820)
    Notizen
    • Künstliche Grabung (Erni 1941, Bitterli-Dreher 2012).
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
Northern Tethyan Carbonate Platform (Jura > Helv.) :
Plateforme de Bourgogne, ... = Northern Tethyan Carbonate Platform (NTCP) ,
Herkunftstyp
  • sedimentäre
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Jura
  • Süddeutschland
  • Schwarzwald
Metamorphose
unmetamorph
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
Bitterli-Dreher P. (2012): Die Ifenthal-Formation im nördlichen Jura. , Abstract Volume Swiss Geoscience Meeting, 164-165

S.102: Im August 2011 wurde mit einer umfangreichen Grabung im Gebiet NNE Anwil das Dach des Schelmenloch-Members freigelegt. Es handelt sich um einen rund 50 cm mächtigen violettroten Eisenoolith, der eine reiche Ammonitenfauna des späten Bathonien und frühen Callovien enthält (Bitterli 2012). Über den Eisenoolithen liegt, getrennt durch eine Omissionsfläche mit Iimonitischen Knauern, das Saulcy-Member (Callovien-Ton). Weitere gute Aufschlüsse ergaben sich durch den Bau der Transitgas-Pipeline (1974) und durch eine Grabung beim Rebenhof N Oltingen. Am Ostende des Dottenbergs nahe Schloss Wartenfels (Ober Erlinsbach) stand die Schicht am Strassenbord an (Erni 1941), sie kann hier ergraben werden.

Neubearbeitung
-
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-
Grabung im Anwil-Bank
Grabung im Anwil-Bank
Anwil-Bank
Anwil-Bank
Fossilien der Anwil-Bank
Fossilien der Anwil-Bank