«Bausandstein» (der OMM-I)

Retour à l'aperçu

Représentation et statut

Index
-
Couleur CMYK
N/A
Couleur RGB
R: 125 G: 125 B: 125
Rang
unité lithostratigraphique
Usage
Ce terme n'est pas en usage.
Statut
terme incorrect (abandonné)
SCS note
-
SCS date
-
Commentaire
-

Nomenclature

Allemand
«Bausandstein» (der OMM-I)
Français
«Bausandstein» (de l'OMM-I)
Italien
«Bausandstein» (della OMM-I)
Anglais
«Bausandstein» (of the OMM-I)
Origine du nom
Der Name leitet sich vom Gebrauch dieser Sandsteine.
Variantes historiques
Bausandstein (der Luzerner Schichten) (Rutsch 1933), Zone der Bausandsteine (Frasson 1947), niveaux moyens de la série burdigalienne (Emmenegger 1962), Bausansteinschichten (Schmid 1970, Habicht 1987)
Remarques nomenclatoriales
-

Synonymie

Synonymes
Non synonymes
Risques de confusion

Description

Description
-
Expression géomorphologique
-
Epaisseur
-

Composants

Lithologies principales
-
Minéraux particuliers
-
Fossiles principaux
-

Hiérarchie et succession

Unité hiérarchiquement supérieure
Unités hiérarchiquement subordonnées
Unités sus-jacentes
    -
Unités sous-jacentes
Équivalents latéraux
Limite supérieure
-
Limite inférieure
-
Discussion stratigraphique
-

Âge

Âge au sommet
-
Note sur le sommet
-
Âge à la base
-
Note sur la base
-
Méthode de datation
-

Géographie

Extension géographique
Zahlreiche Steinbrüche in der Umgebung von Bern. In der Senseschlucht hervorragend aufgeschlossen.
Région-type
Localité-type
-
Coupe-type
-
Coupes de référence
-
Point of interest
-

Paléogéographie et tectonique

Paléogéographie
-
Type de protolithe
  • sédimentaire
Conditions de formation
-
Séquence
-
Unité tectonique (resp. catégorie générique)
Molasse du Plateau
Métamorphisme
non métamorphique
Faciès métamorphique
-
Remarque sur le métamorphisme
-

Références

Définition
Schmid G. (1970): Geologie der Gegend von Guggisberg und der angrenzenden Subalpinen Molasse. , Beitr. Geol. Karte Schweiz N.F. 139, 113 S.

S.14: Der Name «Bausandsteinschichten» leitet sich vom Gebrauch dieser Sandsteine ab. In zahlreichen Steinbrüchen wurden diese Sandsteine früher als Ofenplatten ausgebeutet. Diese Bausandsteine sind in der Senseschlucht hervorragend aufgeschlossen. Gesamthaft gesehen stellen die «Bausandsteine» eine sehr eintönige Sedimentmasse dar. Wenn man aber die Einzelheiten beachtet, so stellt man mit Überraschung fest, dass es sich hier um eine sehr unruhige Sedimentation gehandelt haben muss. Fast jede Schicht ist durchzogen von den verschiedensten Sedimentstrukturen, die in einem speziellen Abschnitt behandelt werden (vgl. S. 19). In der Regionalbeschreibung geht es uns darum, einen Gesamtüberblick zu geben und die Besonderheiten hervorzuheben, die es erlauben, diese Schichten von den höher liegenden Sedimenten abzutrennen
Révision
Habicht J. K. A. (1987): Schweizerisches Mittelland (Molasse). , Internationales Stratigraphisches Lexikon Vol.1 Fasc.7b

BAUSANDSTEINSCHICHTEN (OMM ; «Burdigalien») Schmid, G. (1970): Geologie der Gegend von Guggisberg und der angrenzenden subalpinen Molasse. - Beitr. geol. Karte Schweiz [N.F.] 139, p.14. Originalzitat: «Der Name «Bausandsteinschichten» leitet sich vom Gebrauch dieser Sandsteine ab. In zahlreichen Steinbrüchen wurden diese Sandsteine früher als Ofenplatten ausgebeutet. Diese Bausandsteine sind in der Senseschlucht hervorragend aufgeschlossen.» Synonyma: Gemeine Molasse Studer 1825: 78, >>>Berner Sandstein Kaufmann 1872: 466, Bausandstein (der Luzerner Schichten) Rutsch 1933: 3, Zone der Bausandsteine Frasson 1947: 19, Sense-Schichten (pro parte) Rutsch 1966a: 5, Burdigalien auct. (pro parte). Non Bausandstein (der Belpberg-Schichten) Rutsch 1933: 7. Non Bausandstein (des Helvétien) Rutsch 1947: 14, 17, 81. Profil: Im Niederriedgraben, 770 m bis Mülihaltigraben, 865 m, ca. 5 km SW von Schwarzenburg, LK-Bl.1206 Guggisberg, Koord.589.730/ 181.850. Literatur: Frasson 1947: 19, 20; gerber 1916: XLII; Kaufmann 1872: 466; Rutsch 1933:2,3,7,1947:12-14,17,81,1967:11,15; Schmid 1970:14,15,26; Studer 1825:78 ff. Vgl. ferner >>> Berner Sandstein.
Principales publications
-

Matériel et divers

Utilisations
-