Schwarzbach-Formation

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
-
RGB-Farbe
-
Rang
lithostratigraphische Formation
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
formell definiert, Gebrauch jedoch fraglich
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
Führt in der BRD einen anderen Namen (Schweigert 1995).

Nomenklatur

Deutsch
Schwarzbach-Formation
Französisch
Formation du Schwarzbach
Italienisch
Formazione del Schwarzbach
Englisch
Schwarzbach Formation
Herkunft des Namens

Schwarzbach-Schlucht (Deutschland), E Griessgen / Klettgau

Historische Varianten
Schwarzbach-Schichten (Würtenberger & Würtenberger 1866, Hofmann et al. 2000), Schwarzbach Formation (Gygi 2000c)
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
-
Geomorphologischer Ausdruck
Geländemulde
Mächtigkeit
14 m in der Tongrube Biberegg, 20-30 m im westlichen Randen (Hofmann et al. 2000)

Komponenten

Lithologien
-
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
Frühes Kimméridgien
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
Frühes Kimméridgien
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
Ammoniten (Planula-Zone)

Geografie

Paläogeografie
Gebiet Hochrhein-Klettgau-Wutach- Randen.
Typusregion
Typlokalität
  • Schwarzbach-Schlucht (Deutschland), W Schaffhausen
Typusprofil
-
Referenzprofile
  • Sommerwies (SH)
    Merkmale des Ortes
    • typical facies
    Zugänglichkeit des Ortes
    • quarry
    Koordinaten
    • (2688070 / 1286340)
    Notizen
    • Gygi 1969, Gygi 2000c
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
  • sedimentär
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Jura
  • Süddeutschland
  • Schwarzwald
Metamorphose
unmetamorph
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Material und Varia

Anwendungen
-