Bözen-Member

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
-
RGB-Farbe
R: 225 G: 195 B: 155
Rang
lithostratigraphisches Member
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
gültiger formeller Begriff
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
-

Nomenklatur

Deutsch

Bözen-Member

Französisch

Membre de Bözen

Italienisch

Membro di Bözen

Englisch

Bözen Member

Herkunft des Namens

Bözen (AG)

Historische Varianten
-
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung

Das Bözen-Member im mittleren Teil der Ifenthal-Formation besteht aus grauen, beige anwitternden, sandigen Mergeln mit Knauerlagen, die teilweise auch in knauerige Kalkbänke übergehen. Die Mergel sind um die Knauer herum kompaktiert und daher frühdiagenetisch entstanden. Diese Abfolge leitet in die Kalkarenite des Ängistein-Members über.

Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
10-13 m

Komponenten

Lithologien
  • Mergelstein
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Ifenthal-Formation
Untergeordnete Einheiten
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
Saulcy-Member
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
frühes Callovian
Bermerkungen zu Top
Älter als die Jason-Zone.
Alter Basis
frühes Callovian
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode

Eingerahmt durch das Saulcy-Member unten und die Unter-Erli-Bank oben.

Geografie

Paläogeografie
Zentraler und östlicher Jura.
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
  • Hof Wolftel = Wolftalhof (AG), NE Hornussen
    Merkmale des Ortes
    • upper boundary
    • typical facies
    Zugänglichkeit des Ortes
    • road cut
    Koordinaten
    • (2648150 / 1262290)
    Notizen
    • Bitterli 1977, Bitterli-Dreher 2012. Weitere Referenzprofile: Allerheiligenberg NW Hägendorf (Waldstrasse), Bohrkerne der Bohrung Hübstel (Museum Herznach).
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
Northern Tethyan Carbonate Platform (Jura > Helv.) :
Plateforme de Bourgogne, ... = Northern Tethyan Carbonate Platform (NTCP) ,
Herkunftstyp
  • sedimentäre
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Jura
  • Süddeutschland
  • Schwarzwald
Metamorphose
unmetamorph
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
Bitterli-Dreher P. (2012): Die Ifenthal-Formation im nördlichen Jura. , Swiss Bull. angew. Geol. 17/2, 93-117

S.106: Über dem Saulcy-Member (Callovien-Ton) liegen im zentralen und östlichen Jura Mergel mit Knauerlagen, die teilweise auch in knauerige Kalkbänke übergehen. Diese Abfolge leitet in die Kalkarenite des Ängistein- Members über. Stäuble (1959) hat diese Knauer führenden Lagen zum Callovien-Ton geschlagen. Frühere Autoren haben dafür oft den Begriff Macrocephalus-Schichten verwendet, den bereits Moesch (1856) aufführt.

Neubearbeitung
-

Material und Varia

Anwendungen
-
Bözen-Member
Bözen-Member