Pygurus-Schichten

Representation and status

Color CMYK
N/A
Color RGB
R: 125 G: 125 B: 125
Rank
lithostratigraphic unit
Validity
Unit is not in Use
Status
incorrect term (disused)

Nomenclature

Deutsch
Pygurus-Schichten
Français
Couches à Pygurus
Origin of the Name
Namengebendes Fossil: Echinoidengattung Pygurus (insb. Pygurus tenuis Des.).
Historical Variants
Pygurusschicht (Moesch 1867a, Waibel & Burri 1961), Pygurusschichten (Disler 1941)

Components

Fossil Content
  • echinoids

Hierarchy and sequence

Superordinate unit

Geography

Geographical extent
nur im Westen

Palaenography and tectonic

Tectonic unit (resp. main category)
Kind of protolith
  • sedimentary
Conditions of formation
"argovien"
Metamorphism
non metamorphic

References

Definition
Moesch Casimir (1867) : Der Aargauer-Jura und die nördlichen Gebiete des Kantons Zürich geologisch untersucht und beschrieben. Beitr. geol. Karte Schweiz 4, 349 Seiten
Definition
Waibel A., Burri F. (1961) : Jura et fossé rhénan - Juragebirge und Rheintalgraben Internat. Strati. Lexikon - Lexique Strati. Internat. I/7a, 314

Pygurusschicht (Malm-Kimeridgien) C. Moesch (1867a): Der Aargauer-Jura und die nördlichen Gebiete des Kantons Zürich geologisch untersucht und beschrieben. Beitr. geol. Karte der Schweiz 4: 183, 197. Als Pygurusschicht bezeichnet C. Moesch einen dünnen mergeligen Horizont im untersten Teil der Wettingerschichten (oberes Kimeridgien) aus der Gegend westlich von Olten, der bis zur Klus von Mümliswil verfolgbar ist. Der Name wird abgeleitet vom häufigen Vorkommen von Pygurus tenuis Desor. In seiner Publikation von 1874: 86-87 ändert C. Moesch seine Ansicht über das Alter dieses Horizontes und stellt ihn in die tiefer gelegenen Badenerschichten (unteres Kimeridgien). Nach Delhaes & Gerth (1912: 17) kommen tatsächlich im Gebiet der äussern Klus bei Oesingen stark verdrückte Exemplare von Pygurus blumenbachi in den Badenerschichten vor, aber den eigentlichen Pygurus tenuis Des. hat L. Kehrer (1922: 17, 18) im Gebiet von Wangen bei Olten und bei Boningen am Born an der Basis der Wettingerschichten nachgewiesen, sodass die ursprüngliche Altersbestimmung von C. Moesch als oberes Kimeridgien aufrecht erhalten bleiben kann. Dieser Horizont hat nur eine lokale Verbreitung zwischen den Klüsen von Mümliswil-Balsthal-Oensingen und Wangen bei Olten; östlich von Olten sind die Pygurusschichten nicht gefunden worden, beschränken sich also nur auf Teile des Solothurner Jura. Literatur: W. Delhaes & H. Gerth (1912), L. Kehrer (1922), C. Moesch (1867a, 1874).
Back to top