Dolomia del San Giorgio

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
t3d
CMYK-Farbe
60 / 45 / 20 / 0
RGB-Farbe
R: 120 G: 130 B: 165
Rang
lithostratigraphische Formation
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
gültiger formeller Begriff
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
-

Nomenklatur

Deutsch

San-Giorgio-Dolomit

Französisch

Dolomie du (Monte) San Giorgio

Italienisch

Dolomia del San Giorgio

Englisch

San Giorgio Dolomite

Herkunft des Namens

Monte San Giorgio (TI), Meride

Historische Varianten
Schlern-Dolomit (Frauenfelder 1916), Äquivalente der Buchensteiner Schichten im San Giorgiogebiet (Frauenfelder 1916), Untere Dolomitzone (Senn 1924), Ladinische Dolomite (Wirz 1945), Dolomia del San Giorgio (Bernoulli et al. 1976, Bernoulli et al. 2018)
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
Ladinische Dolomite des Monte San Giorgio-Gipfels ; thin-bedded limestones, dolomites and bituminous shales
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
50-80 m im E (Senn 1924)

Komponenten

Lithologien
  • Dolomit
Mineralien
-
Fossilien
  • Ammoniten
  • Fische
  • Reptilien
  • Bivalven

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
Spätestes Ladinien
Bermerkungen zu Top

Curioni-Zone

Alter Basis
Spätestes Ladinien
Bermerkungen zu Basis

Curioni-Zone

Datierungsmethode

Radiolaria (Stockar et al. 2012)

Geografie

Paläogeografie
Monte San Giorgio (TI)
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
  • sedimentär
Bildungsbedingungen
Laguna (euxinic basin)
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Südalpin
  • Canavese-Zone
  • Ivrea-Verbano-Zone
  • Strona-Ceneri-Zone
  • Val-Colla-Zone
  • Tertiäres Po-Becken
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
-
Neubearbeitung
-
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-
  • Tuffiti della Val Serrata Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Val Serrata = Val Serada (TI), W Riva San Vitale

    Rang
    lithostratigraphische Bank
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Tufite volcanica da grigia a verde, a prevalente sanidino.
    Alter
    Frühes Ladinien - Frühes Ladinien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -