Macchia vecchia

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
lM
CMYK-Farbe
5 / 55 / 80 / 0
RGB-Farbe
R: 235 G: 135 B: 70
Rang
lithostratigraphische Formation
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
informeller Begriff
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
-

Nomenklatur

Deutsch

Macchia vecchia

Französisch

Macchia vecchia

Italienisch

Macchia vecchia

Englisch

Macchia vecchia

Herkunft des Namens
-
Historische Varianten
Macchia vecchia (Wiedenmayer 1963, Bernoulli et al. 2018), Macchia vecchia = Macchia Vecchia (Heitzmann & Auf der Maur 1989)
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung

Häufig sind komplexe Brekzien mit Hauptdolomit als ältester Komponente und einer bis fünf Phasen aus Broccatello d‘Arzo und jüngeren Sedimenten (Calcare di Besazio, rote Mergel-Kalke des Domerien), seltener Rhät, als Grundmasse, beziehungsweise klastischer Komponente. Zwischen einfachen 2-phasigen und 6-phasigen Brekzien, mit komplexen, mehrphasigen Trümmern, sind alle erdenklichen Varianten zu beobachten. Bei Anwesenheit von Hauptdolomit-Trümmern bzw. –Komponenten und Lias-Anteilen wird die Bezeichnung "Macchia vecchia" verwendet. Die Trümmer sind fast immer eckig, scharfkantig und von äusserst schwankendem Umfang.

Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
-

Komponenten

Lithologien
  • Brekzie : conglomerate with angular components
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Hangendes
    -
Liegendes
Formazione di Tremona
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
spätestes Pliensbachien
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
frühes Hettangien
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
-

Geografie

Paläogeografie
Soglia di Lugano (Luganer Schwelle), NE Cava di marmo (ca. 1 km NE Arzo), Sermonte (ca. 0.5 km NW Tremona), vereinzelte Aufschlüsse auf der östlichen Talseite zwischen Mendrisio und Rovio.
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
  • sedimentäre
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Südalpin
  • Ivrea-Verbano-Zone
  • Strona-Ceneri-Zone
  • Canavese-Zone
  • Val-Colla-Zone
  • Tertiäres Po-Becken
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
Wiedenmayer F. (1963): Obere Trias bis mittlerer Lias zwischen Saltrio und Tremona (Lombardische Alpen): die Wechselbeziehung zwischen Stratigraphie, Sedimentologie und syngenetischer Tektonik. , Eclogae geol. Helv. 56/2, 529-640

S.586: Für die Breccien, die Hauptdolomit-Trümmer und eine oder mehrere Phasen von Lias-Kalken als Grundmasse enthalten, verwenden wir die bei den Steinmetzen übliche Bezeichnung «Macchia vecchia». Hierunter fallen auch solche Typen, die ausser basischen auch rhätische Anteile enthalten. Die schon besprochenen Breccien, die ausser Hauptdolomit nur Rhät enthalten, schliessen wir von dieser Benennung aus.

Neubearbeitung
-
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-
Macchia Vecchia (Bundeshaus)
Macchia Vecchia (Bundeshaus)