Schmerlet-Formation

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
-
RGB-Farbe
R: 190 G: 215 B: 180
Rang
lithostratigraphische Formation
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
informeller Begriff
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
Engiwald-Vorstoss

Nomenklatur

Deutsch
Schmerlet-Formation
Französisch
Formation du Schmerlet
Italienisch
Formazione del Schmerlet
Englisch
Schmerlet Formation
Herkunft des Namens

Schmerlet = Schmärlet (SH)

Historische Varianten
Glazilakustrische Serie (Graf 1996, Keller & Krayss 2010), Schmerlet-Formation (Graf 2009), Schmerlat-Formation (Müller 2010)
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
-
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
-

Komponenten

Lithologien
  • Lehm : grains: 1/16 mm - 2 um (crushes under the teeth ; rock = siltstone)
  • Sand : grains: 1/16 mm - 2 mm (granular feel under the hand ; rock = arenite : sandstone)
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Hangendes
    -
Liegendes
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
Mittleres Pleistozän
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
Mittleres Pleistozän
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
-

Geografie

Paläogeografie
Unterer Klettgau und Rheintal.
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
  • sedimentär
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Hochterrasse
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
Graf Hansruedi (2009): Stratigraphie von Mittel- und Spätpleistozän in der Nordschweiz. , Beitr. Geol. Karte Schweiz (N.F.) 168, 198 S.

[…] meist sandigen und tonig-siltigen Ablagerungen […].
Neubearbeitung
Preusser Frank, Graf Hans Rudolf, Keller Oskar, Krayss Edgar, Schlüchter Christian (2011): Quaternary glaciation history of northern Switzerland. , E&G Quaternary Science Journal 60/2-3, 282-305

Glaciers left complex sedimentary successions in the Rhine trough and the southerly channel, comprising till, lake deposits and gravel (‘Engiwald-Formation’ and ‘Schmerlet-Formation’), was not eroded during ice meltdown. Partial erosion in Oberklettgau was caused by meltwater flowing through a small valley (Engi). Later, meltwater discharge shifted to the south, causing initial incision of the present course of the River Rhine.
Wichtige Publikationen

Material und Varia

Anwendungen
-