Gondiswil-Interglazial (Letztes Interglazial)

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
390
RGB-Farbe
R: 255 G: 255 B: 200
Rang
Eiszeitstratigraphie
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
informeller Begriff
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
Rückzug der Gletscher: Aaregletscher bis Frutigen (Beck & Rutsch 1958), ...

Nomenklatur

Deutsch

Gondiswil-Interglazial (Letztes Interglazial)

Französisch
Interglaciaire de Gondiswil
Italienisch
Interglaciale di Gondiswil
Englisch
Gondiswil Interglacial
Herkunft des Namens

Gondiswil (BE)

Historische Varianten
formation interglaciaire Riss-Würm (Aeberhardt 1910b), Letzte Interglazial-Zeit (Heim 1931), Last Interglacial, Gondiswil-Warmzeit
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
-
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
-

Komponenten

Lithologien
-
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Alter

Alter Top
Spätes Pleistozän
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
Mittleres Pleistozän
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode

ca. 120 ka

Geografie

Paläogeografie
-
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
-
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Eiszeitstratigraphie
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
-
Neubearbeitung
Wegmüller (1992): Vegetationsgeschichtliche und stratigraphische Untersuchungen an Schieferkohlen des nördlichen Alpenvorlandes. , Denkschriften der schweizerischen Naturforschenden Gesellschaft
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-
  • Flurlingen-Quelltuff Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Flurlingen (ZH), S Schaffhausen

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Quelltuff des letzten Interglazials in der Nähe von Schaffhausen.
    Alter
    Spätes Pleistozän - Spätes Pleistozän
    Mächtigkeit
    Ca. 12-15 m (Graf 2009)
    Geografische Verbreitung
    Einziges, lokales Vorkommen.
    Typusregion
    N/A
    Kommentar
    -
  • Sulperg-Formation Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Sulperg AG, bei Wettingen

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    -
    Alter
    Spätes Pleistozän - Spätes Pleistozän
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
    • Torf von Wettingen-Sulpberg Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Sulperg AG, bei Wettingen

      Rang
      lithostratigraphische Einheit
      Status
      inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      -
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
  • Niederweningen-Formation Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Niederweningen (ZH) (siehe auch www.mammutmuseum.ch)

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Seebodenlehm, Torf.
    Alter
    Spätes Pleistozän - Spätes Pleistozän
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Seebli-Formation Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Kiesgrube Seebli (AG) bei Lupfig

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    Vorschlag
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    -
    Alter
    Mittleres Pleistozän - Spätes Pleistozän
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Dättwil-Lehm Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    -
    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    Vorschlag
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Alter Hanglehm und Stillwasserablagerungen im Tal von Dättwil.
    Alter
    Mittleres Pleistozän - Spätes Pleistozän
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Fahracher-Formation Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Fahracher = Faaracher (AG), SE Birr

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    Vorschlag
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Warmzeitliche Seeablagerungen und Hanglehm.
    Alter
    Mittleres Pleistozän - Spätes Pleistozän
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Hinterbänkler-Formation Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Hinterbänkler (AG)

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    lokaler Begriff (informell)
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Alter Hangschutt (Letztes Interglazial) im unteren Aaretal.
    Alter
    Mittleres Pleistozän - Spätes Pleistozän
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    Unteres Aaretal.
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Thalgut-Seetone Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    Kiesgrube Thalgut (BE), NE Kirchdorf
    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Graublaue, fossilreiche Seetone mit gepreßten Holzstücken («Laden») des Letzten Interglazial im Aaretal.
    Alter
    Mittleres Pleistozän - Mittleres Pleistozän
    Mächtigkeit
    0.5-1.5 m (Schlüchter 1976).
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    Nach Preusser et al. (2011) sind die Thalgut-Seetone mit das Letzte Interglazial (Eemien) = Gondiswil-Interglazial zu korrelieren. Das Thalgut-Interglazial hingegen ist älter und wird im Profil Thalgut durch die Jaberg-Seetone repräsentiert.
  • Gondiswil-Schieferkohlenkomplex Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Gondiswil (BE)

    Rang
    lithostratigraphische Einheit
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    -
    Alter
    Mittleres Pleistozän - Mittleres Pleistozän
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Mittlerer Zell-Schotter Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Zell (LU)

    Rang
    lithostratigraphische Einheit
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Inhomogen ausgebildeter Kies mit grossen Anteil an feinkörnigen Sedimenten und charakteristischen Verlandungserscheinungen wie Lignit und Torflagen.
    Alter
    Mittleres Pleistozän - Spätes Pleistozän
    Mächtigkeit
    Ca. 7 m (Müller & Schlüchter 1997 Fig.5)
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
    • Ruefswil-Diamikt Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphische Einheit
      Status
      lokaler Begriff (informell)
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      -
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
  • Formation des Tuileries Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Les Tuileries (VD), SW Grandson

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Alluvions fluviatiles et fluvioglaciaires du Pléistocène moyen.
    Alter
    Mittleres Pleistozän - Mittleres Pleistozän
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Formation de la Poissine Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    La Poissine (VD), NE Grandson

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Alluvions fluviatiles et glaciolacustres du Pléistocène moyen.
    Alter
    Mittleres Pleistozän - Mittleres Pleistozän
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -