Undifferenzierte ältere Ablagerungen

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
-
RGB-Farbe
R: 215 G: 235 B: 205
Rang
lithostratigraphische Gruppe
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
informeller Begriff
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
-

Nomenklatur

Deutsch

Undifferenzierte ältere Ablagerungen

Französisch
Dépôts indifférenciés précédant le Dernier Maximum Glaciaire
Italienisch
Depositi indifferenziati precedenti all'Ultimo Massimo Glaciale
Englisch
Undifferentiated deposits preceding the Last Glacial Maximum
Herkunft des Namens
-
Historische Varianten
-
Nomenklatorischer Kommentar
Karte-RGB 230/240/220

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
-
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
-

Komponenten

Lithologien
-
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Hangendes
    -
Liegendes
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
Mittleres Pleistozän
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
Frühes Pleistozän
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
-

Geografie

Paläogeografie
Intra LGM und südlich der Alpen (Mendrisiotto).
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
  • sedimentäre
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Quartär :
Quaternary Deposits
  • Lockergesteine
  • Niederterrasse
  • Hochterrasse
  • Deckenschotter
  • Tiefere Deckenschotter
  • Höhere Deckenschotter
  • Eiszeitstratigraphie
  • Pliozän
Metamorphose
unmetamorph
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
-
Neubearbeitung
-
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-
459
Schema zur lithostratigraphischen Abgrenzung und Gliederung der Älteren Ablagerungen.
  • «Höhenschotter» Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Durch ihre topographische Höhenlage charakterisiert («auf den Höhen des Emmentals»), die jedoch variabel ist.

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Topographisch hoch gelegene (selten unter 800 m), unterschiedlich verfestigte, fluvioglaziale Schotter die z.T. reliktisch und häufig in Form von Rinnenfüllungen der Molasse aufliegen. Lokal treten auch Deltaschotter vor.
    Alter
    Frühes Pleistozän - Mittleres Pleistozän
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    Zwischen Emmental und Aaretal (Blasenfluh-Geissrücken-Menziwilegg-Wegissen, Hinterfuren-Neuenschwand, Hasleberg-Otzenberg ; Gerber 1941), sowie Relikte bei Müheldorf (SO) und auf dem Steinberg (SO).
    Typusregion
    Emmental (BE/LU)
    Kommentar
    Könnten entweder als Deckenschotter-Äquivalente der Nordschweiz oder (eher) als Hochterrasse betrachtet werden.
    • Bramegg-Schotter Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Hügel Bramegg (LU), Entlebuch

      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      Vorschlag
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Fluvioglaziale Schotter («Höhenschotter» ; prä-Eem) mit schlecht bis gut gerundete Gerölle aus Flysch-Sandstein und -Konglomerat, vereinzelt helvetischer Kalk und Gangquarz, sowie Kristallinkomponenten (untergeordnet).
      Alter
      Frühes Pleistozän - Mittleres Pleistozän
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      Anhöhe Bramegg auf ca. 640 m ü.M. (zwischen Waldemmegletscher und Aare-Reussgletscher), über eine Distanz von 2 km von Grosshegen bis Mittlerstaldig.
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Steinhuserberg-Schotter Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Steinhuserberg (LU)

      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      Vorschlag
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Saubere, teilweise verkittete, horizontal gelagerte oder nach Westen einfallende, schlecht sortierte Schotter («Höhenschotter» ; prä-Eem), mit eingeschalteten Sandlagen.
      Alter
      Frühes Pleistozän - Mittleres Pleistozän
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      Zwischen ca. 720 und 780 m ü.M. am Steinhuserberg.
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Kaltenegg-Schotter Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Kaltenegg (BE)

      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      lokaler Begriff (informell)
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Reliktisches, terrassenartiges Hochplateau («Höhenschotter» ; prä-Eem)
      Alter
      Spätes Pleistozän - Spätes Pleistozän
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Böschmatt-Schotter Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Böschmatt (BE)

      Rang
      lithostratigraphische Einheit
      Status
      Vorschlag
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      («Höhenschotter» ; prä-Eem)
      Alter
      Mittleres Pleistozän - Mittleres Pleistozän
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      Böschmatt, Plateau Berg-Bergweid, Burgruine Alt Signau, Höfen Grat.
      Typusregion
      Emmental (BE)
      Kommentar
      -