Membre de Soladier

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
l6
CMYK-Farbe
-
RGB-Farbe
R: 190 G: 135 B: 105
Rang
lithostratigraphisches Member
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
informeller Begriff
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
Les Couches du Creux-de-l'Ours (ou leur équivalent) sont souvent rattachées à la base du Membre de Soladier.

Nomenklatur

Deutsch
Soladier-Member
Französisch
Membre de Soladier
Italienisch
Membro di Soladier
Englisch
Soladier Member
Herkunft des Namens

Col de Soladier (VD), au-dessus de Montreux

Historische Varianten
Toarcien + Aalénien (Mauve 1921), Lias supérieur à Cancellophycus (Badoux 1965), Lias schisteux du Col de Soladier (Gross 1965), Unité A schisteuse, Membre de Soladier (Plancherel et al. 2012), Soladier-Member (Braillard 2015)
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
-
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
-

Komponenten

Lithologien
-
Mineralien
-
Fossilien
  • Ammoniten
  • Spurenfossilien

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Staldengraben-Formation
Untergeordnete Einheiten
Hangendes
Liegendes
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
Aalénien
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
frühes Toarcien
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
Ammonites

Geografie

Paläogeografie
-
Typusregion
-
Typlokalität
  • Col de Soladier (VD)
    Merkmale des Ortes
    • typical facies
    Zugänglichkeit des Ortes
    • river bed
    Koordinaten
    • (2563800 / 1147375)
    Notizen
    • Gross 1965, Escher 1985, Plancherel et al. 2019
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
  • Mormotey (FR)
    Merkmale des Ortes
    • fossil site
    Zugänglichkeit des Ortes
    • river bed
    Koordinaten
    • (2565960 / 1155010)

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
  • sedimentär
Bildungsbedingungen
"Dogger à Zoophycos"
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Préalpes Médianes Plastiques
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
(2012)
Neubearbeitung
Braillard Luc (2015): Blatt 1226 Boltigen , Geol. Atlas Schweiz 1:25 000, Erläut. 143

S.24: Der untere Teil der Serie (Soladier-Member) weist einen bedeutend grösseren Mergel- bzw. Schieferanteil auf und ist immer intensiv bioturbiert. Der Kalk ist manchmal schwach sandig, Hellglimmer führend, spätig oder kieselig. Diese Schichten sind sehr fossilreich: Alle Ammoniten-Zonen des Toarciens, des Aaléniens und des Bajociens scheinen vertreten zu sein.
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-
  • Couches du Creux de l'Ours Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Creux de l'Ours, au-dessus de La Pudze (FR)

    Rang
    lithostratigraphisches Member
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Schistes bitumineux ("schistes cartons") de la partie inférieure de la Fm. de la Combe du Pissot. Ensemble de marnes sombres à noires intercalées de bancs centimétriques de calcaires fétides et de rares calcaires siliceux, riche en ammonites.
    Alter
    frühes Toarcien - frühes Toarcien
    Mächtigkeit
    0-20 m (Borel 1997).
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -