Roter-Sattel-Hartgrund

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
-
RGB-Farbe
R: 180 G: 210 B: 75
Rang
lithostratigraphische Bank
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
informeller Begriff
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
-

Nomenklatur

Deutsch
Roter-Sattel-Hartgrund
Französisch
Hardground de Roter Sattel
Italienisch
-
Englisch
Roter Sattel Hardground
Herkunft des Namens

Felswand Roter Sattel (FR), SW Jaun (schweizer Geotope Nr.222)

Historische Varianten
Amas de fer mamelonné (Favre & Schardt 1887), Brèche à dents de poissons (Chatton 1947), Horizon minéralisé au sommet des Calcaires Plaquetés néocomiens (Bertrand & Weidmann 1979), Hard-grounds et calcarénites (Badoux & Mercanton 1962), Hardground de Roter Sattel (Guillaume 1986), K/T-Hartgrund = Hartgrund am Ende der Oberen Kreide (Hable 1997), Roter-Sattel-Hartgrund (Braillard 2015)
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
Banc sommital de la Fm. des Forclettes (Gr. des Couches Rouges), constitué d'un niveau présentant une surface d'érosion taraudée et phosphatée.
Geomorphologischer Ausdruck
Marque une rupture de pente entre les calcaires de la Fm. des Forclettes sous-jacente et les niveaux plus argileux de la Fm. des Chenaux Rouges sus-jacente.
Mächtigkeit
-

Komponenten

Lithologien
-
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Hangendes
    -
Liegendes
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
mittleres Paläozän
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
Spätes Maastrichtien
Bermerkungen zu Basis
Mayaorensis-Zone
Datierungsmethode
Planktonische Foraminiferen und Umrahmung durch die angrenzenden Einheiten (Guillaume 1986).

Geografie

Paläogeografie
Diskontinuierliche Verbreitung (paläozäne Erosion).
Typusregion
Typlokalität
  • Roter Sattel (FR)
    Merkmale des Ortes
    • upper boundary
    • lower boundary
    • typical facies
    Zugänglichkeit des Ortes
    • protected geotope
    • mountain ridge
    Koordinaten
    • (2586020 / 1159200)
    Notizen
    • Guillaume 1986, Python-Dupasquier 1990, Braillard 2015
Typusprofil
  • Roter Sattel (FR)
    Merkmale des Ortes
    • upper boundary
    • lower boundary
    • typical facies
    Zugänglichkeit des Ortes
    • protected geotope
    Koordinaten
    • (2586020 / 1159200)
    Notizen
    • Guillaume 1986 fig. 28: pente structurale (dip slope)
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
-
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Klippen-Decke
  • Préalpes Médianes Plastiques
  • Préalpes Médianes Rigides
  • Zentralschweizer Klippen
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
Guillaume Maria (1986): Révision stratigraphique des Couches Rouges de la Nappe des Préalpes Médianes Romandes. , Thèse no. 910, Université de Fribourg, 153 pages
Neubearbeitung
Braillard Luc (2015): Blatt 1226 Boltigen , Geol. Atlas Schweiz 1:25 000, Erläut. 143

S.35: Das Dach der Formation ist durch einen Hartgrund (Roter-Sattel-Hartgrund, GUILLAUME 1986, S. 65) gekennzeichnet, auf dem eine mineralisierte stromatolithische Kruste tertiären Alters liegt. Der Hartgrund ist phosphatisiert, seltener verkieselt, und seine beulige Oberfläche ist oft von Gängen durchbohrt, vermutlich Thalassinoides isp., deren detritische rote Verfüllung sich vom darunterliegenden graubeigen Mikrit abhebt. Der Hartgrund und die mineralisierte Kruste, die ihn bedeckt, sind WSW der Berghütte Roter Sattel (Typlokalität und Typusprofil, Koord. 2585.970/1159.085), wo sie die Erosion auf einer grossen Fläche blosslegte, deutlich sichtbar. Der Hartgrund umfasst eine Sedimentationslücke von ungefähr 5 Ma (frühes Paleozän) beziehungsweise 12 Ma, wenn man die vermutete Zeitspanne, die für die Bildung der mineralisierten Kruste nötig war (spätes Paleozän), dazuzählt.

Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-