Conglomérat de Beaumont

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
-
RGB-Farbe
R: 180 G: 210 B: 75
Rang
lithostratigraphisches Member
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
informeller Begriff
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
-

Nomenklatur

Deutsch
Beaumont-Konglomerat
Französisch
Conglomérat de Beaumont
Italienisch
Conglomerato di Beaumont
Englisch
Beaumont Conglomerate
Herkunft des Namens

Beaumont (FR), Val de Charmey

Historische Varianten
Conglomérat de Beaumont (Guillaume 1986), Beaumont-Konglomerat (Braillard 2015)
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
-
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
Quelques mètres d'épaisseur, sauf là où il a échappé à l'érosion paléocène: 20 m à la localité-type et jusqu'à au moins 50 m à Folliau au pied de Malatraix (Guillaume 1986).

Komponenten

Lithologien
  • Konglomerat (Psephite, Rudit) : grain > 2 mm (psephite / rudite: elements = gravel, boulder, block)
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Hangendes
    -
Liegendes
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
Recouvert en discontinuité par la Fm. des Chenaux Rouges.
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
Spätes Maastrichtien
Bermerkungen zu Top
Zone à Mayaorensis (zone sommitale du Maastrichtien tardif).
Alter Basis
Spätes Maastrichtien
Bermerkungen zu Basis
Zone à Mayaorensis (zone sommitale du Maastrichtien tardif).
Datierungsmethode
Foraminifères planctoniques provenant de la matrice micritique (Guillaume 1986).

Geografie

Paläogeografie
-
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
  • sedimentär
Bildungsbedingungen
Dépôts autour des zones structurales hautes dont ils représentent le produits de démantèlement.
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Klippen-Decke
  • Préalpes Médianes Plastiques
  • Préalpes Médianes Rigides
  • Zentralschweizer Klippen
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
Guillaume Maria (1986): Révision stratigraphique des Couches Rouges de la Nappe des Préalpes Médianes Romandes. , Thèse no. 910, Université de Fribourg, 153 pages
Neubearbeitung
Braillard Luc (2015): Blatt 1226 Boltigen , Geol. Atlas Schweiz 1:25 000, Erläut. 143

S.35: Der oberste Teil der Forclettes-Formation besteht aus einem Konglomerat (Beaumont-Konglomerat, GUILLAUME 1986, S. 59), das durch seine dunkelrote, manchmal grüngefleckte Farbe gut zu erkennen ist. Meistens ist das Konglomerat nur einige Meter mächtig; wo es durch die paleozäne Erosion nicht abgetragen wurde, kann es mehr als 10 m mächtig werden (z. B. 30 m beim Schafberg).
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-