Minschun-Brekzie

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
-
RGB-Farbe
R: 150 G: 200 B: 160
Rang
lithostratigraphische Einheit
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
lokaler Begriff (informell)
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
Nicht zu verwechseln mit weitere polymikte Konglomerate und Transgressionsbrekzien im Gebiet um den Piz Minschun (z.B. in den Couches Rouges und an der Basis des Flyschs).

Nomenklatur

Deutsch
Minschun-Brekzie
Französisch
Brèche du Piz Minschun
Italienisch
Breccia del Piz Minschun
Englisch
Minschun Breccia
Herkunft des Namens

Ostflank des Piz Minschun (GR)

Historische Varianten
Minschunbreccie (Paulcke 1910b, Staub & Cadisch 1920), Polygene Konglomerate (Transgression)
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
Transgressionsbrekzie vs. Reibungsbrekzie ?
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
-

Komponenten

Lithologien
-
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Hangendes
    -
Liegendes
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
-
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
-
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
-

Geografie

Paläogeografie
Unterengadiner Fenster.
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
  • sedimentäre
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Tasna-Decke
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
Paulcke W. (1910): Tertiär im Antirhätikon und die Beziehungen der Bündner-Decke zur Niesenflyschdecke und der helvetischen Region. , Centralbl. Min., Geol., Pal. 1910, 540
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-