«Quarzsandsteinflysch» («Gault»)

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
Cg, c6-8
CMYK-Farbe
-
RGB-Farbe
R: 240 G: 140 B: 120
Rang
lithostratigraphische Formation
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
-

Nomenklatur

Deutsch
«Quarzsandsteinflysch» («Gault»)
Französisch
«Quarzsandsteinflysch»
Italienisch
«Quarzsandsteinflysch»
Englisch
«Quarzsandsteinflysch»
Herkunft des Namens
-
Historische Varianten
Gaultquarzite, Gault = zoogener Gaultkalk bzw. polygene Breccie (Cadisch 1922), Gault (Häfner 1926, Allemann & Blaser 1951, Gees 1954, Trümpy 1972, Dössegger 1987, Trümpy et al. 1997), Gault-Formation (Allemann 1957, Hesse 1973), Flysch-Gault (Hesse 1965), Mittlere Kreide = Gault = Tasna-Gault, inkl. Pseudo-Trias (Cadisch et al. 1968), Sandstone Formation = Gault (Florineth & Froitzheim 1994), Gault-Schichten (Gürler 1995 S.27), Gault Fm. (Loprieno 2001), Gault Formation (Bertle 2004), Gaultformation (Bertle 2002), Gault-Flysch = Gaultflysch (Friebe 2007), Quarzsandstein-Flysch
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
Gees 1954: spätiger zoogener Kalk (z.T. oolithisch), grüne Ölquarzite, weisse Quarzite, sowie dunkelgrau-schwarze Schiefer
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
Ca. 20 m im Nüziders-Fenster (Friebe 2007).

Komponenten

Lithologien
-
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
Cénomanien
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
Aptien
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
-

Geografie

Paläogeografie
-
Typusregion
-
Typlokalität
  • Plan Mattaun (GR), Val Urschai
    Merkmale des Ortes
    • upper boundary
    • lower boundary
    • typical facies
    Zugänglichkeit des Ortes
    • mountain ridge
    Koordinaten
    • (2812900 / 1192750)
    Notizen
    • Vorschlag: nach Hesse 1973 Tafel 1 Profil 23 und Tafel 3 Profil 23, jedoch starker tektonisch beansprucht als in der Falknis-Decke
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
  • sedimentäre
Bildungsbedingungen
Zoophycos, faciès préflysch
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Falknis-Decke Tasna-Decke Sulzfluh-Decke
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
-
Neubearbeitung
-
Wichtige Publikationen
  • Allemann Franz (2002): Erläuterungen zur geologischen Karte des Fürstentums Liechtenstein 1:25 000. , Regierung des Fürstentums Liechtenstein (Vaduz), 129 S.

Material und Varia

Anwendungen
-
  • Fuorcla-d’Alp-Formation Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Fuorcla d'Alp (GR)

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Schwarzschiefern der Oceanic Anoxic Events (OAE) 1c und 1d im Dach (bzw. im Hangenden) des «Quarzsandstein-Flysches».
    Alter
    Frühe Kreide - Frühe Kreide
    Mächtigkeit
    Ca. 10 m (Bertle 2004)
    Geografische Verbreitung
    Unterengadiner Fenster (Fuorcla d'Alp, Riefenjoch).
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -