Val-Püra-Member

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
-
RGB-Farbe
R: 175 G: 135 B: 25
Rang
lithostratigraphisches Member
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
lokaler Begriff (informell)
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
-

Nomenklatur

Deutsch
Val-Püra-Member
Französisch
Membre du Val Püra
Italienisch
Membro del Val Püra
Englisch
Val Püra Member
Herkunft des Namens

Val Püra (GR), oberhalb Alp Chaschauna

Historische Varianten
Val Püra-Member (Dössegger 1974)
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
-
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
-

Komponenten

Lithologien
-
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Hangendes
    -
Liegendes
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
Spätes Perm
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
Spätes Perm
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
-

Geografie

Paläogeografie
Region S-chanf und Federia.
Typusregion
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
  • sedimentäre
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Oberostalpin
  • Campo-Decke
  • Languard-Decke
  • Tonale-Zone
  • Nördliche Kalkalpen
    • Krabajoch
    • Inntal
    • Lechtal-Decke
      • Schesaplana
      • Gorvion
      • Augstenberg
      • Ochsenkopf
      • Heubühl
      • Drei-Schwestern
  • Allgäu
  • Silvretta
    • S-chanf :
      inkl. Suvsilvrettide Linsen
  • Ötztal-Decke
  • Umbrail-Terza
    • Umbrail-Chavalatsch
    • Terza
  • Quattervals-Decke
  • S-charl-Decke
  • Ortler-Decke
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
Dössegger (1974): Verrucano und Buntsandstein in den Unterengadiner Dolomiten. , Mitt. Geol. Inst. ETH und Univ. Zürich (N.F.) 235
Neubearbeitung
-
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-