Tirolikum

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
N/A
RGB-Farbe
R: 241 G: 239 B: 237
Rang
tektonisches Gebiet
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
informeller Begriff
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
-

Nomenklatur

Deutsch
Tirolikum
Französisch
Tirolikum
Italienisch
Tirolikum
Englisch
Tirolikum
Herkunft des Namens
-
Historische Varianten
Tirolikum = Tirolisches Deckensystem (Gruber et al. 2010)
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
-
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
-

Komponenten

Lithologien
-
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Hangendes
    -
Liegendes
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
-
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
-
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
-

Geografie

Paläogeografie
-
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
-
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Nördliche Kalkalpen
  • Krabajoch
  • Inntal-Decke
  • Lechtal-Decke
    • Madrisa-Schuppe
    • Schesaplana
    • Gorvion
    • Augstenberg
    • Ochsenkopf
    • Heubühl
    • Drei-Schwestern
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
-
Neubearbeitung
-
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-
  • Krabachjoch-Decke Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Krabajoch (Österreich)

    Rang
    Decke
    Status
    gültig
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Obere tirolische Decke der Nördliche Kalkalpen (Oberostalpin).
    Alter
    Trias - Trias
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Inntal-Decke Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Inntal (Österreich)

    Rang
    Decke
    Status
    gültig
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Untere tirolische Decke der Nördliche Kalkalpen (Oberostalpin). Die stratigraphische Abfolge ist charakterisiert durch mächtige triassische Ablagerungen (bis 1700m mitteltriassische Plattform- und Beckensedimente und über 2000 m peritidale Sedimente der Hauptdolomit-Gruppe).
    Alter
    -
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    Ca. 100 km lang und 10-20 km breit zwischen Arlberg und Unterinntal.
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -