«Quattervals-Kalk» s.s.

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
t5Q
CMYK-Farbe
-
RGB-Farbe
R: 240 G: 155 B: 10
Rang
regionale Fazies
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
-

Nomenklatur

Deutsch
«Quattervals-Kalk» s.s.
Französisch
«Calcaire du (Piz) Quattervals» s.s.
Italienisch
«Calcare del (Piz) Quattervals» s.s.
Englisch
«Quattervals Limestone» s.s.
Herkunft des Namens

Piz Quattervals (GR), Zernez

Historische Varianten
Rhät in Quattervals-Fazies p.p. (Spitz & Dyrenfurth 1914), Rhät p.p. (Hegwein 1927), Quatervals-Schichten = Quatervalsschichten = obernorisch (Hess 1953), Quattervals-Schichten (Somm & Schneider 1962, Somm 1965, Dössegger et al. 1982), Quattervals Formation = Quattervals limestone (Furrer et al. 1985), Quattervals-Formation = Quattervals-Kalk (Dössegger 1987, Trümpy et al. 1997), Quattervals-Kalke
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
-
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
Bis zu 400 m (Hess 1953, Dössegger et al. 1982, Furrer et al. 1985, Trümpy et al. 1987)

Komponenten

Lithologien
-
Mineralien
-
Fossilien
  • Gastropoden
  • Fische
  • Foraminiferen
  • Bivalven
  • Ostrakoden

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Hangendes
    -
Liegendes
Pra-Grata-Member
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
Über der obersten Dolomitbank des Pra-Grata-Mb. oder der Müschauns-Fm.
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
Norien
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
Norien
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
-

Geografie

Paläogeografie
-
Typusregion
Typlokalität
-
Typusprofil
  • Fuorcla Val Sassa (GR)
    Merkmale des Ortes
    • lower boundary
    • typical facies
    Zugänglichkeit des Ortes
    • mountain ridge
    Koordinaten
    • (2803550 / 1166125)
    Notizen
    • Ostflanke des Piz Quattervals ; Dössegger et al. 1985
Referenzprofile
  • Val da l'Acqua (GR)
    Koordinaten
    • (2807675 / 1167040)
    Notizen
    • Linke Talseite gegen Piz dal Diavel ; Dössegger et al. 1982
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
-
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Quattervals-Decke S-charl-Decke Umbrail-Terza
  • Umbrail-Chavalatsch
  • Terza
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
Hess W. (1953): Beiträge zur Geologie der südöstlichen Engadiner Dolomiten zwischen dem oberen Münstertal und der Valle di Fraéle (Graubünden). , Eclogae geol. Helv. 46/1, 39-142

Mächtige Folge schwarzer, weicher Kalkschiefer und härterer, hell anwitternder Kalkbänke, die vielerorts (z.B. Cima del Serraglio) bei der Anwitterung ein sehr charakteristisches, durch schmale Steilstufen segmentiertes Strukturbild ergeben.
Neubearbeitung
-
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-