Emmat-Formation

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
-
RGB-Farbe
R: 185 G: 210 B: 110
Rang
lithostratigraphische Formation
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
informeller Begriff
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
Die Emmat-Formation stellt ein laterales Äquivalent der Palombini- und Lavagna-Formationen der Arosa-Decke dar.

Nomenklatur

Deutsch

Emmat-Formation

Französisch
-
Italienisch
-
Englisch

Emmat Formation

Herkunft des Namens

Emmat (GR), Bivio

Historische Varianten
Neocom = Neocomschiefer = Neocomkalke und -schiefer (Stöcklin 1949), Roccabella-Schiefer (Dietrich 1970), Emmat-Serie (Finger 1978), Emmat-Schiefer (Lüdin 1987), Argille a Palombini = Emmat Series (Manatschal & Nievergelt 1997)
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung

Wechsellagerung von dunklen, kieseligen Tonsteinen und Mergeln und mikritischen Kalken. Einschaltungen aus Kalkareniten sowie Brekzien mit karbonatischen Klasten.

Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
20-120 m in der Err-Decke, max. 30 m in der Platta-Decke (Manatschal & Nievergelt 1997).

Komponenten

Lithologien
-
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
Albien
Bermerkungen zu Top

Frühe Kreide?

Alter Basis
Aptien
Bermerkungen zu Basis

Frühe Kreide?

Datierungsmethode
-

Geografie

Paläogeografie
Carungas, Grevasalvas, Bardella, Nair (Err-Decke, Samedan-Zone).
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
  • sedimentäre
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Ostalpin
  • Unterostalpin
    • Rothorn-Decke
    • Tschirpen-Decke
    • Schiahorn-Decke
    • Schafläger
    • Dorfberg
      • Grünhorn
      • Casanna
    • Stammer
    • Ela-Decke
    • Bernina-Deckenkomplex
      • Bernina
      • Mezzaun :
        = Müsella-Schuppe = Corn-Kristallin
      • Madulain :
        = Albula-Schuppenzone / Albula-Steilzone
      • Julier-Decke
    • Err-Deckenkomplex
      • Murtiröl :
        = Seja-Kristallin = Bugliauna-Schuppe
      • Err
      • Carungas-Decke
      • Corvatsch
      • Chastelets
      • Bardella-Padella :
        ex Samedan-Zone rev.
  • Oberostalpin
    • Campo-Decke
    • Languard-Decke
    • Tonale-Zone
    • Nördliche Kalkalpen
      • Krabajoch
      • Inntal
      • Lechtal-Decke
        • Schesaplana
        • Gorvion
        • Augstenberg
        • Ochsenkopf
        • Heubühl
        • Drei-Schwestern
    • Allgäu
    • Silvretta
      • S-chanf :
        inkl. Suvsilvrettide Linsen
    • Ötztal-Decke
    • Umbrail-Terza
      • Umbrail-Chavalatsch
      • Terza
    • Quattervals-Decke
    • S-charl-Decke
    • Ortler-Decke
Carungas-Decke Err-Deckenkomplex
  • Murtiröl :
    = Seja-Kristallin = Bugliauna-Schuppe
  • Err
  • Carungas-Decke
  • Corvatsch
  • Chastelets
  • Bardella-Padella :
    ex Samedan-Zone rev.
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
Finger Willy (1978): Die Zone von Samaden (Unterostalpine Decken, Graubünden) und ihre jurassischen Brekzien. , Mitt. geol. Inst. ETH und Univ. Zürich (N.F.) 224
Neubearbeitung
Manatschal Gianreto, Nievergelt Peter (1997): A continent-ocean transition recorded in the Err and Platta nappes (Eastern Switzerland). , Eclog. geol. Helv. 90/1, 3-27

p.9: calcareous slates, dark siliceous shales and calcarenites alternating with dark grey limestones (Argille a Palombini. Emmat Series of Finger [1978], Neocomschiefer of Stöcklin [1949] or Roccabella-Schiefer of Dietrich [1970]), about 20-120 m thick in the Err nappe and up to 30 m in the Platta nappe, overlie the Radiolarite Formation. Dietrich (1969) found planktonic foraminifera (Hedbergella sp. Planomalina sp.. Schackoina sp.. questionable Globigerinoides and Clavihedbergella sp.) within the Argille a Palombini yielding an Aptian to Albian age for the youngest dated rocks in the Piatta ophiolitic sequence.
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-