«Unterer Muschelsandstein»

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
-
RGB-Farbe
R: 215 G: 200 B: 135
Rang
lithostratigraphische Bank
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
unbekannter Status
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
-

Nomenklatur

Deutsch
«Unterer Muschelsandstein»
Französisch
«Grès coquillier inférieur»
Italienisch
«Arenaria a conchiglia inferiore»
Englisch
«Lower Shelly Sandstone»
Herkunft des Namens
-
Historische Varianten
-
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung

„Beim «Unteren Muschelsandstein» handelt es sich um einen grobkörnigen, Glau­konit führenden, feinkonglomerathaltigen Sandstein mit Muschelschalen­trüm­­mern (Pectiniden, Cardien und Austern). Er wittert z.T. plattig und mit rauer, löche­riger Oberfläche an und bildet im Gelände häufig eine markante Rippe. Lokal liegt er auch als steil schräg geschichteter, Geröll und wenig Fossilien führen­der Grobsandstein vor.“ [Gruner 2001 S.15]

Geomorphologischer Ausdruck
Der «Untere Muschelsandstein» bildet im Gelände häufig eine markante Rippe.
Mächtigkeit
-

Komponenten

Lithologien
  • Sandstein (Psammit, Arenit) : grains 1/16 mm - 2 mm
  • glaukonitischer Sandstein (Grünsand) : green sand/Grünsand
  • Muschelsandstein
Mineralien
-
Fossilien
  • Ostreideen
  • Pectiniden
  • Bivalven

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Hangendes
    -
Liegendes
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
Burdigalien
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
Burdigalien
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
-

Geografie

Paläogeografie
Am Dentenberg (BE; Osthang des Gümligetals, nördlich von Utzleberg), auf der Ostseite des Lindentals (BE; vom Stämpach östlich von Boll bis zum Muelerewald nördlich von Lindental, östlich Matte, im Cholgraben SE Lindental) und in der Umgebung des Thorbergs (BE; Undere Geisme, Muelerewald, Oberhalb Strasse Thorberg–Schwändi, NNE Schwändi, Wysstanne). Auf der Westseite des Lindentals nicht nachweisbar, da faziell ausgekeilt.
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
Nordalpine Vorlandbecken,
Herkunftstyp
  • sedimentäre
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
Im Gümligental (BE) lässt sich eine laterale Verzahnung von Nagelfluh- und Muschelsandsteinfazies (Bütschelbach-Nagelfluh und «Untere Muschelsandstein») beobachten (Gerber 1982).
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Mittelländische Molasse Molassebecken
  • Oberrhein-Graben
  • Molasse du Jura
  • Mittelländische Molasse
  • Subalpine Molasse
  • Molasse Schüttungen
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Material und Varia

Anwendungen
-