prävariszisches polyzyklisches Grundgebirge des Schwarzwaldes

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
-
RGB-Farbe
R: 250 G: 210 B: 210
Rang
lithostratigraphische Einheit
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
informeller Begriff
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
-

Nomenklatur

Deutsch
prävariszisches polyzyklisches Grundgebirge des Schwarzwaldes
Französisch
socle polycyclique anté-varisque du massif de la Forêt Noire
Italienisch
-
Englisch
pre-Variscan polycyclic basement of the Black Forest
Herkunft des Namens
-
Historische Varianten
Pre-Hercynian gneiss series (Mazurek et al. 1992)
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
-
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
-

Komponenten

Lithologien
-
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Hangendes
    -
Liegendes
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
Paläozoikum
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
Präkambrium
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
-

Geografie

Paläogeografie
-
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
-
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Schwarzwald
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
-
Neubearbeitung
-
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-
  • Herdern-Streifengneis Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Tiefbohrung Herdern (TG)

    Rang
    lithostratigraphische Einheit
    Status
    lokaler Begriff (informell)
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Biotit-Streifengneis.
    Alter
    -
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Murgtal-Gneiskomplex Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Murgtal (Deutschland)

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Geschieferte und feingebänderte, verbreitet schlierige, Cordierit führende Gneis-Anatexite. Schwächer anatektisch überprägt als der Laufenburg-Biotitgneis.
    Alter
    Präkambrium - Paläozoikum
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    Südrand des Schwarzwaldes
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Laufenburg-Gneiskomplex Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Laufenburg (AG)

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Prävariszische migmatitische Gneise mit verschiedene Ganggesteine: gebänderte und geaderte, graue Biotitgneise (Metatexite). Stärker anatektisch überprägt als der Murgtal-Biotitgneis.
    Alter
    Präkambrium - Paläozoikum
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    Südrand des Schwarzwaldes ; nur bei Laufenburg (AG) südlich des Rheins aufgeschlossen.
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Wiesental-Wehratal-Gneiskomplex Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    -
    Rang
    lithostratigraphische Gruppe
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Anatektische, heterogene, schlierige bis nebulitische Gneise (Metablastite und Diatexite).
    Alter
    -
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    Südrand des Schwarzwaldes
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -