Renggeri-Member

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
cf. Bärschwil-Formation
RGB-Farbe
R: 170 G: 175 B: 120
Rang
lithostratigraphisches Member
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
gültiger formeller Begriff
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
B. Hostettler trennt ein Member von Graitery an der Basis, welches er der Ifenthal-Formation angliedert.

Nomenklatur

Deutsch
Renggeri-Member
Französisch
Membre à Renggeri
Italienisch
Membro a Renggeri
Englisch
Renggeri Member
Herkunft des Namens

Namensgebendes Fossil (Ammonit): Creniceras renggeri Oppel.

Historische Varianten
Renggerischichten (Tobler 1896), Renggerithone (Greppin 1900), Renggeri-Tone, Renggerischichten (Tobler 1905 Tab.5a, Disler 1941), Oxfordien s.str. = Marnes à Creniceras renggeri = Marnes à Renggeri (Caire 1970), Renggeri-Schichten (Gygi 1995), Marne à Renggeri, Marnes (bleues) à Creniceras renggeri (Donzeau et al. 1997), Marnes à Creniceras rangeri [sic] (Brentini 2018)
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung

Grauer, homogener, mergeliger Ton, welcher im unteren Teil pyritisierte Ammoniten, u. a. Creniceras renggeri (Oppel), führt. An der Oberfläche meist tiefgründig verwittert, Aufschlüsse sind selten. Bildet morphologische Comben und Tälchen.

Geomorphologischer Ausdruck
Selten natürlich aufgeschlossen. Bildet Comben und kleine Täler.
Mächtigkeit
0,3 bis ca. 55-60 m ; 29.5 m in Anwil (reduziert durch Tektonik).

Komponenten

Lithologien
  • Schlammstein : Tonstein/Mergelstein der Molasse
  • Tonstein : karbonatfrei
Mineralien
-
Fossilien
  • Ammoniten
  • Gastropoden
  • Echinodermen
  • Foraminiferen
  • Belemniten
  • Bivalven
  • Ostrakoden

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Bärschwil-Formation
Untergeordnete Einheiten
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
frühes Oxfordien
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
frühes Oxfordien
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
Biostratigraphie: Ammoniten der Mariae- und unteren Cordatum-Zone (Gygi 1990a und 1995)

Geografie

Paläogeografie
NW Schweiz und angrenzendes Frankreich, südlicher Rheingraben (siehe Karte Gygi 1990c). Das Renggeri-Member keilt nach Süden aus.
Typusregion
Typlokalität
-
Typusprofil
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
Northern Tethyan Carbonate Platform (Jura > Helv.) :
Plateforme de Bourgogne, ... = Northern Tethyan Carbonate Platform (NTCP) ,
Herkunftstyp
  • sedimentäre
Bildungsbedingungen
"divésien" / "rauracien"
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Jura
  • Süddeutschland
  • Schwarzwald
Metamorphose
unmetamorph
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
-
Neubearbeitung
-
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-
Der homogene dunkelgraue Renggeri-Ton (Tongrube Andil, SW Liesberg, Koord. 2598800 / 1250100 ; 16.09.2015 - A. Morard).
Der homogene dunkelgraue Renggeri-Ton (Tongrube Andil, SW Liesberg, Koord. 2598800 / 1250100 ; 16.09.2015 - A. Morard).
Kontakt zwischen Rengerri-Ton und dem Dach der Ifenthal-Fm. (Herznach-Mb.) (Tongrube Andil, SW Liesberg, Koord. 2598800 / 1250100 ; 16.09.2015 - A. Morard).
Kontakt zwischen Rengerri-Ton und dem Dach der Ifenthal-Fm. (Herznach-Mb.) (Tongrube Andil, SW Liesberg, Koord. 2598800 / 1250100 ; 16.09.2015 - A. Morard).