Chestel-Member

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
-
RGB-Farbe
R: 190 G: 180 B: 185
Rang
lithostratigraphisches Member
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
gültiger formeller Begriff
SKS-Notiz
Wegen der möglichen Verwechslung mit dem «Delémontien» wurde das Delémont-Member (Gygi 2000b) in Chestel-Member umbenannt.
SKS-Datum
-
Kommentar
-

Nomenklatur

Deutsch
Chestel-Member
Französisch
Membre du Chestel
Italienisch
Membro del Chestel
Englisch
Chestel Member
Herkunft des Namens

Felsgrat Chestel, südlich Liesberg (BL)

Historische Varianten
Chestel Member (Gygi 2012 S.28)
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
Heterogene Abfolge im unteren Teil der St-Ursanne-Formation, bestehend aus teilweise verkieseltem, biodetritischem Kalkarenit, koralligenem Kalk (Boundstone) und oolithischem Kalk (Grainstone). Hermatypische Koralle und Onkoide treten an der Basis vor (Pisolithe de La Caquerelle).
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
-

Komponenten

Lithologien
  • oolithischer Kalk
  • Kieselkalk
  • Kalkarenit
Mineralien
-
Fossilien
  • Korallen

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Formation de St-Ursanne
Untergeordnete Einheiten
Hangendes
Liegendes
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
mittleres Oxfordien
Bermerkungen zu Top
Transversarium-Zone, Antecedens-Subzone
Alter Basis
mittleres Oxfordien
Bermerkungen zu Basis
Transversarium-Z., Antecedens-Sz.
Datierungsmethode

Ammonitenbiostratigraphie (indirekt): Funde aus dem Hangenden (Buix-Member) und Liegenden (Sornetan-Member), siehe Gygi (2000b, 130), Mineralostratigraphie

Geografie

Paläogeografie
4 bis 8 km breiter Gürtel, der sich von Ocourt am Doubs nach St-Ursanne (JU), Delémont und Liesberg, Dittingen und Blauen (BL) entlangzieht.
Typusregion
-
Typlokalität
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
Northern Tethyan Carbonate Platform (Jura > Helv.) :
Plateforme de Bourgogne, ... = Northern Tethyan Carbonate Platform (NTCP) ,
Herkunftstyp
  • sedimentäre
Bildungsbedingungen
"Rauracien"
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Jura
  • Süddeutschland
  • Schwarzwald
Metamorphose
unmetamorph
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
Gygi Reinhart A. (2012): Quantitative geology of Late Jurassic epicontinental sediments in the Jura Mountains of Switzerland. , Birkhäuser

S.28
Neubearbeitung
-
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-
Die St-Ursanne-Fm. an der Typlokalität des Chestel-Members (Kalkoolith), mit das liegende Liesberg-Mb. hinten der Gebäude (Chestelgrat oberhalb Liesbergmühli, Koord. 2599420 / 1249820 ; 16.09.2015 - A. Morard).
Die St-Ursanne-Fm. an der Typlokalität des Chestel-Members (Kalkoolith), mit das liegende Liesberg-Mb. hinten der Gebäude (Chestelgrat oberhalb Liesbergmühli, Koord. 2599420 / 1249820 ; 16.09.2015 - A. Morard).
  • Pisolithe de la Caquerelle Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Ferme de La Caquerelle (JU), au sud-ouest du Col des Rangiers

    Rang
    lithostratigraphische Bank
    Status
    lokaler Begriff (informell)
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Base localement très oncolithique (Mumienkalke im untersten Teil) du Membre du Chestel.
    Alter
    Oxfordien - Oxfordien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -