Schimberg-Member

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
e5S
CMYK-Farbe
-
RGB-Farbe
R: 245 G: 185 B: 90
Rang
lithostratigraphisches Member
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
gültiger formeller Begriff
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
Oft nur schwer vom Tierberg-Member zu unterscheiden.

Nomenklatur

Deutsch

Schimberg-Member

Französisch
Membre du Schimberg
Italienisch
Membro del Schimberg
Englisch

Schimberg Member

Herkunft des Namens

Schimberg = Schimberig (LU)

Historische Varianten
Schimbrig-Schiefer (Boussac 1912, Colombi 1960, Steffen 1981), Schimberg-Schiefer (Mollet 1921, Herb in: Bayer et al. 1983), Schimbrig-Mergel, Schimberg-Mergel, Konglomeratlagen und Blöcke am Schimbrig (Bayer 1982)
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
-
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
-

Komponenten

Lithologien
  • Mergelstein
Führt lokal Konglomerat und Sandlagen.
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Wildstrubel-Formation
Untergeordnete Einheiten
Hangendes
Liegendes
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
Tierberg-Member
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
Priabonien
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
Priabonien
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
Biostratigraphie: Foraminiferen (Eckert 1963).

Geografie

Paläogeografie
-
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
  • sedimentäre
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Drusberg-Decke
  • Niederhorn-Pilatus-Schuppe
  • Bürgenstock-Urmiberg-Schuppe
  • Hochflue-Schuppe
Zentrales Helvetikum
Metamorphose
unmetamorph
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
Mollet H. (1921): Geologie der Schafmatt-Schimberg-Kette und ihrer Umgebung (Kt. Luzern). , Beitr. geol. Karte Schweiz( N.F.) 47/3
Neubearbeitung
-
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-