Sarmatian

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
-
RGB-Farbe
-
Rang
Chronostratigraphie
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
lokaler Begriff (informell)
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
Originally in Volhyn, Bessarab and Cherson subdivided. The Sarmatian sensu Suess only corresponds to the Volhyn and Early Bessarab, while the Late Bessarab and Cherson represent the Pannonian (Schäfer 1961).

Nomenklatur

Deutsch
Sarmatien
Französisch
Sarmatien
Italienisch
Sarmatiano
Englisch
Sarmatian
Herkunft des Namens

Named after the Sarmatian tribes that lived in the Black Sea region (ex URSS / Iran).

Historische Varianten
Sarmatien (Barbot de Marny in: Suess 1869, Denizot et al. 1957), Sarmatien = Sarmatisch = Tortonien estuarial(Renevier 1897), Sarmatium, Sarmatische Stufe, Sarmat (Andrussov 1899) >< Sarmat (Suess ----), Sarmatium (Giersch 2004)
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
-
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
-

Komponenten

Lithologien
-
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Hangendes
    -
Liegendes
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
frühes Tortonien
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
Serravallien
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
MN7

Geografie

Paläogeografie
Central Europe.
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
-
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Paratethys
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
-
Neubearbeitung
-
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-