Oxfordian (~ 161 Ma)

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
oxf
CMYK-Farbe
25 / 0 / 0 / 0
RGB-Farbe
R: 191 G: 231 B: 241
Rang
chronostratigraphische Stufe
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
gültiger formeller Begriff
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
D'Orbigny (1852) set the upper limit of the Oxfordian right under the succeding corallian beds, which lead to some confusion as this a facies boundary rather than a time boundary. Later authors used the term with quite variable meanings.

Nomenklatur

Deutsch
Oxfordien (CH ; DE/AT: Oxfordium, Oxford)
Französisch
Oxfordien
Italienisch
Oxfordiano
Englisch
Oxfordian (~ 161 Ma)
Herkunft des Namens

Named after the city of Oxford (UK).

Historische Varianten
marne oxfordienne = Oxford Clay (Brongniart 1829), Oxfordien (d'Orbigny 1852), Oxford
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
-
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
-

Komponenten

Lithologien
-
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Hangendes
    -
Liegendes
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
Oxfordien
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
Oxfordien
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
-

Geografie

Paläogeografie
-
Typusregion
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
-
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Zeitskala
  • Paratethys
  • Säugetieralter
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
Brongniart Alexandre (1829): Tableau des terrains qui composent l'écorce terrestre ou essai sur la structure de la partie connue de la Terre. , F.G. Levrault (Paris), 435 pages
Neubearbeitung
d'Orbigny A. (1852): Paléontologie française - Terrains jurassiques - Céphalopodes.
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-