Longobardian

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
-
CMYK-Farbe
-
RGB-Farbe
R: 201 G: 131 B: 191
Rang
chronostratigraphische Sub-Stufe
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
lokaler Begriff (informell)
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
-

Nomenklatur

Deutsch
Langobardium
Französisch
Longobardien
Italienisch
Longobardiano
Englisch
Longobardian
Herkunft des Namens

Name derived fromthe term Longobardi, designating the territories controlled by the Lombards in Italy.

Historische Varianten
Longobardische Unterstufe (von Mojsisovics et al. 1895), Longobardiano (dal Piaz & Trevisan 1956)
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
-
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
-

Komponenten

Lithologien
-
Mineralien
-
Fossilien
-

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Hangendes
    -
Liegendes
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
Spätes Ladinien
Bermerkungen zu Top
Frechites regoledanus Zone
Alter Basis
Spätes Ladinien
Bermerkungen zu Basis
Protrachyceras archelaus Zone
Datierungsmethode
-

Geografie

Paläogeografie
-
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
-
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Zeitskala
  • Paratethys
  • Säugetieralter
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
von Mojsisovics E., Waagen W., Diener C. (1895): Entwurf einer Gliederung der pelagischen Sedimente des Trias-Systems. , Sitz.-Ber. Math.-Nat. Cl, Äkad. Wiss. 104/1, 1271-
Neubearbeitung
dal Piaz G., Trevisan L. (1956): Italia. , Lexique stratigraphique international, vol. 1 Europe, Fasc. 11
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-