• Argilla di Castel di Sotto Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Castel di Sotto (TI), Novazzano

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Argilla marnosa, siltite.
    Alter
    Zancléen - Zancléen
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Conglomerato di Pontegana Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Pontegana (TI), Morbio Inferiore/Balerna (ca. 1.7 km NW Chiasso)

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Conglomerato grossolano, arenite.
    Alter
    Messinien - Messinien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    Südalpines Vorland: alter Breggialauf (all'uscita dell'antica Valle di Muggio = E des heutigen Breggialaufs) von Pidriolo (Morbio superiore) bis Pontegana: Aufschlüsse W Valle delle Creda, E San Rocco, Ghitello, NW Pontegana, San Simone.
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Conglomerato di Lucino Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Lucino (TI), Lugano

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Conglomerato, arenite torbiditica, pelite.
    Alter
    spätestes Burdigalien - Langhien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
    • Arenaria di Cagno Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Cagno (IT), WSW Chiasso

      Rang
      lithostratigraphisches Member
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Conglomerato a grana fine, arenite torbiditica massiccia.
      Alter
      spätestes Burdigalien - spätestes Burdigalien
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
  • Conglomerato di Como Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Como (IT)

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Conglomerato polimittico, arenite, pelite.
    Alter
    spätes Chattien - spätes Burdigalien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
    • Arenaria di Malnate Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Malnate (IT), SE Varese

      Rang
      lithostratigraphisches Member
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Arenite torbiditica, arenite conglomeratica, pelite.
      Alter
      Burdigalien - Burdigalien
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Arenaria della Val Grande Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Val Grande (IT), Verbania

      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Arenite torbiditica, arenite conglomeratica, pelite.
      Alter
      Burdigalien - Burdigalien
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Peliti del Rio dei Gioghi Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Rio dei Gioghi (IT), Ródero/Cantello

      Rang
      lithostratigraphisches Member
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Pelite, siltite, arenite sottilmente stratificata.
      Alter
      frühestes Burdigalien - frühestes Burdigalien
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Peliti di Prestino Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Prestino (IT)

      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Pelite, siltite, arenite sottilmente stratificata.
      Alter
      spätes Aquitanien - spätes Aquitanien
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
  • Formazione di Chiasso Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Chiasso (TI)

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Pelite, pelite marnosa, arenite sottilmente stratificata.
    Alter
    frühes Chattien - spätes Chattien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
    • Conglomerato di Villa Olmo Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Villa Olmo (IT), Como

      Rang
      lithostratigraphisches Member
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Conglomerato poligenico, arenite, pelite.
      Alter
      frühes Chattien - frühes Chattien
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
  • Formazione di Ternate Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Ternate (IT)

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    gültig
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    -
    Alter
    Priabonien - Priabonien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Formazione di Brenno Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Brenno Useria (IT)

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Calcare pelagico e calcarenite torbiditica.
    Alter
    Spätestes Campanien - Spätes Maastrichtien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Conglomerato di Prella Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Prella (TI), Mendrisio

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Conglomerato polimittico, arenite torbiditica.
    Alter
    Spätes Campanien - Spätes Campanien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Flysch di Coldrerio Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Coldrerio (TI)

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Arenite torbiditica, siltite, marna.
    Alter
    Spätes Santonien - Frühes Campanien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Conglomerato di Torre Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Torre (TI), S Mendrisio

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    Vorschlag
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Conglomerato polimittico, arenite torbiditica.
    Alter
    Santonien - Santonien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Flysch del Varesotto Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Varesotto / Provincia di Varese (IT)

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Arenite torbiditica grigia, siltite, marna.
    Alter
    Spätes Cénomanien - Frühes Santonien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Scaglia Rossa Lombarda Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    -
    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Calcare marnoso rosso e marna emipelagica.
    Alter
    Frühes Cénomanien - Spätes Cénomanien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Scaglia Bianca Lombarda Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    -
    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Calcare marnoso e marna emipelagica biancastre e grigia, scisto argilloso nero.
    Alter
    Spätes Albien - Spätes Albien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Scaglia Variegata Lombarda Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    -
    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Calcare marnoso e marna variegata emipelagica, scisto nero.
    Alter
    Spätes Aptien - Frühes Albien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
    • «Scisti a pesci»

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      undefiniert
      Status
      -
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      -
      Mächtigkeit
      0.5 m
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
  • Maiolica Lombarda Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    -
    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Calcare pelagico da biancho quasi pure a grigio, con liste e noduli di selce e sottili intercalazioni di argilla. Scisto argilloso nero nella parte superiore.
    Alter
    Berriasien - Barrémien
    Mächtigkeit
    140 m (Gole della Breggia)
    Geografische Verbreitung
    Gole della Breggia
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Gruppo del Selcifero Lombardo Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    Il nome di questa roccia è dovuto al fatto che essa è formata di innumerevoli scheletri silicei di Radiolari.
    Rang
    lithostratigraphische Gruppe
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Sequenza di selce rossa e verde.
    Alter
    spätes Bajocien - Frühes Tithonien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    Gole della Breggia
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
    • Rosso ad Aptici Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      Abbondante presenza di Aptici.
      Rang
      lithostratigraphisches Member
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Calcare pelagico marnoso con selce, biancastro e rossastro, variegato, ad Aptici.
      Alter
      Kimméridgien - Tithonien
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • «Radiolariti nodulari» Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphisches Member
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Calcare pelagico rosso con selce.
      Alter
      -
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • «Radiolariti basali» Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphisches Member
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Radiolarite grigio scura.
      Alter
      spätes Bajocien -
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
  • «Calcare a bivalvi planctonici» Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    -
    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Calcare siliceo pelagico biancastro e rosso e marna (molto spiegazzato).
    Alter
    spätes Aalénien - frühes Bajocien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Rosso Ammonitico Lombardo Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    -
    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Serie condensata di calcari marnosi nodulari rossi e di marne rossastro-verdognole, ricche in fossili (ammoniti e bivalvi).
    Alter
    frühes Toarcien - spätes Aalénien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
    • «Grenzposidonienschichten» Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      massenhafte kleine Posidonia

      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Horizont, der massenhaft „winzige Mikroposidonien" und spärlich gestreifte Posidonien führt.
      Alter
      spätestes Toarcien - spätestes Toarcien
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      Lokale Bildung in der Breggia-Schlucht (TI).
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
  • Formazione di Morbio Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Morbio Inferiore/Superiore (TI), nelle Gole della Breggia

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    formeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Calcare pelagico nodulare rosso e marna con ammoniti.
    Alter
    spätes Pliensbachien (= Domérien) - frühestes Toarcien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    Bacino del Nudo, Soglia di Lugano, Bacino del Monte Generoso.
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Calcare di Besazio Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Besazio (TI)

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    formeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Massige, meist schichtungslose, homogene rote Kalke. Sie führen eine individuen- und artenreiche Cephalopodenfauna sowie Crinoiden, Brachiopoden, seltener Lamellibranchien und Gastropoden. Riffbildner wie Korallen und Kalkschwämme scheinen ganz zu fehlen, Seelilien-Wurzelstücke treten hingegen massenhaft auf. Charakteristisch ist die vorzügliche Erhaltungsweise der Fossilien, die fast ausnahmslos durch schalige Limonit- und Mangan-Krusten überzogen sind, wodurch v.a. die Ammoniten samt ihren Schalen erhalten sind.
    Alter
    frühestes Pliensbachien - frühes Pliensbachien (= Carixien)
    Mächtigkeit
    Geringmächtig, in der Grössenordnung einiger Meter.
    Geografische Verbreitung
    Soglia di Lugano: Aufschlüsse beschränken sich im Wesentlichen auf die Scholle Besazio - Cave d'Arzo. Die Bezeichnung Calcare di Besazio wird auch auf vereinzelte Vorkommen in der Alta Brianza angewandt, v.a. auf den Sasso Bicicola bei Suello.
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Formazione di Moltrasio Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Moltrasio (IT), NNE Como

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    formeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Wechsellagerung aus dunklen blaugrauen Kieselkalken ("calcare selcifero") mit Hornsteinlagen und –knauern und gut gebankten, grauen, hornsteinfreien, oft bituminösen Kieselkalken mit Mergelzwischenlagen. Eingelagert finden sich oft Brekzien, Konglomerate und Echinodermen-Brekzien, im untersten Teil auch Dolomite. Im Monte Generoso-Becken treten ausserdem exotische Blöcke (Broccatello, Macchia vecchia, Retico, Dolomia principale), Brekzien mit gradierter Schichtung und synsedimentäre Rutschstrukturen auf.
    Alter
    Sinémurien - frühes Pliensbachien (= Carixien)
    Mächtigkeit
    Im Monte Nudo-Becken max. 1500 m, im Generoso-Becken > 3000 m.
    Geografische Verbreitung
    Lombardische Alpen zwischen Lago Maggiore und Bergamo: Monte Nudo(-Becken), Lago Maggiore, Campo dei Fiori, Saltrio, E Tremona, Monte Generoso(-Becken) - Gole della Breggia, Valsolda, Alta Brianza, Monte Albenza.
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
    • Membro del Molino Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Molino di Morbio Superiore (TI), nella Gole della Breggia (cf. carta Siegfried)

      Rang
      lithostratigraphisches Member
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Calcare selcifero grigio, marna.
      Alter
      frühes Pliensbachien (= Carixien) - frühes Pliensbachien (= Carixien)
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      Bacino del Monte Nudo, Bacino del Monte Generoso.
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
  • Formazione di Saltrio Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Saltrio (IT)

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    formeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Kalkarenite, vorwiegend bioklastisch (= Enkrinite), mit einer bekannten Fauna ("Fauna der Transgressionsgesteine der Cave di Saltrio").
    Alter
    frühes Sinémurien - frühes Sinémurien
    Mächtigkeit
    geringmächtig
    Geografische Verbreitung
    Bacino del Monte Nudo (W Soglia di Lugano)
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Macchia vecchia Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    -
    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Komplexe, mehrphasige Brekzien, die Hauptdolomit-Trümmer als älteste Komponente und eine oder mehrere Phasen von jüngeren Lias-Kalken (Broccatello d‘Arzo, Calcare di Besazio, rote Mergel-Kalke des Domerien) als Grundmasse bzw. klastische Komponente(n) enthalten. Hierunter fallen auch seltenere Brekzien-Typen, die neben liasische auch rhätische Anteile (Serie di Tremona, «Breccie retiche») enthalten. Die Trümmer sind fast immer eckig, scharfkantig und von äusserst schwankendem Umfang.
    Alter
    frühes Hettangien - spätestes Pliensbachien
    Mächtigkeit
    -
    Macchia Vecchia (Bundeshaus)
    Macchia Vecchia (Bundeshaus)
    Geografische Verbreitung
    Soglia di Lugano (Luganer Schwelle), NE Cava di marmo (ca. 1 km NE Arzo), Sermonte (ca. 0.5 km NW Tremona), vereinzelte Aufschlüsse auf der östlichen Talseite zwischen Mendrisio und Rovio.
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Broccatello d'Arzo Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Arzo (TI)

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Massige, ungeschichtete, meist bunte, seltener hellgraue, dichte, vorherrschend reine Kalke, die durch unregelmässige Flammung gekennzeichnet sind und nesterweise Kalkschwämme, Korallen(trümmer), Crinoiden-Trümmer, Brachiopoden, Bivalven und seltener Cephalopoden führen. Der Broccatello d’Arzo ist oft an heterogenen, mehrphasigen Brekzien mit eckigen und scharfkantigen Trümmern beteiligt, sowohl als Komponente wie als Grundmasse. Sämtliche Brekzien-Typen treten fast ausnahmslos in scharf begrenzte Streifen auf.
    Alter
    frühes Hettangien - Sinémurien
    Mächtigkeit
    Breite der Streifen von sämtlichen Brekzien-Typen: 0-150 m.
    Brocattello d'Arzo (Bundeshaus)
    Brocattello d'Arzo (Bundeshaus)
    Brocattello d'Arzo (Bundeshaus)
    Brocattello d'Arzo (Bundeshaus)
    Geografische Verbreitung
    Soglia di Lugano (Luganer Schwelle), verteilt über das gesamte Aufschluss-Gebiet zwischen Arzo, Besazio, Rancate, Cantone und Guana (S Meride), vereinzelte Aufschlüsse auf der östlichen Talseite zwischen Mendrisio und Rovio
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Formazione del Albenza Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Monte Albenza (IT), Bergamo

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    unbekannter Status
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    -
    Alter
    frühes Hettangien - frühes Hettangien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Calcare di Zu Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Zu (IT), ca. 1.5 km S Riva di Solto

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    unbekannter Status
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    -
    Alter
    Spätes Norien - Rhät
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Formazione di Tremona Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Tremona (TI), S Meride

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Calcarenite, oolite, calcare marnoso, marna, dolomia.
    Alter
    Rhät - Spätes Rhät
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    Soglia di Lugano, Margine del Bacino del Monte Nudo p.p.
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • «Brecce Retiche» Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    -
    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Breccia tettono-sedimentaria.
    Alter
    Rhät - Rhät
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    Soglia di Lugano
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Argillite di Riva di Solto Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Riva di Solto (IT), Lago d'Iseo

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    unbekannter Status
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Tonstein.
    Alter
    Norien - Norien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Dolomia Principale Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    -
    Rang
    lithostratigraphische Gruppe
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Dolomia in banchi potenti, p.p. stromatolitica.
    Alter
    Norien - Norien
    Mächtigkeit
    Bis über 1000 m.
    Geografische Verbreitung
    Monte San Giorgio
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Marna del Pizzella Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Monte Pizzella (IT) am Monte Campo dei Fiori, Velate

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    formeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Bunte Mergel: marne grigie fogliettate, marne bituminose nerastre, talora con resti di pesci e crostacei, con intercalazioni di strati più carbonatici di spessore da centimetrico a decimetrico.
    Alter
    Spätes Carnien - Spätes Carnien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    Monte San Giorgio
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Formazione di Cunardo Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Cunardo (IT)

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    unbekannter Status
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Unità calcarea sottilmente stratificata, con noduli di selce, di ambiente bacinale, talora con Ammoniti.
    Alter
    Mittleres Ladinien - Mittleres Ladinien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Calcare di Meride Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Meride (TI)

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    formeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Wechsellagerung aus gut geschichteten, tonigen Kalken mit dünnschiefrigen, bituminösen Zwischenlagen. Ein Dolomitband von 10 m Mächtigkeit trennt die Serie in einen 50-80 m mächtigen unteren Teil und einen 400-500 m mächtigen oberen Teil. Im unteren und oberen Teil treten Einlagerungen vulkanischer Tuffe auf. Im unteren Teil können von unten nach oben die Niveaux von Val Bozzone, Acqua del Ghiffo und Cassina nach Wirbeltierfunden ausgeschieden werden.
    Alter
    Frühestes Ladinien - Spätes Ladinien
    Mächtigkeit
    460-590 m
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    Monte San Giorgio (TI)
    Kommentar
    -
    • «Calcare di Meride Superiore» Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphisches Member
      Status
      inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Oberer Teil des Meride-Kalkes, bestehend aus bituminösem Kalk, Mergel, Kalk- und Mergelschiefer.
      Alter
      Ladinien - Ladinien
      Mächtigkeit
      400-500 m
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      Monte San Giorgio (TI)
      Kommentar
      -
      • «Kalkschieferzone» Detailanzeige

        Herkunft des Namens
        -
        Rang
        lithostratigraphisches Member
        Status
        inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)
        Gültiger Name
        Kurzbeschreibung
        Calcare micritico grigio sottilmente stratificato, marna, intercalazioni di bentonite.
        Alter
        Ladinien - Frühes Carnien
        Mächtigkeit
        -
        Geografische Verbreitung
        -
        Typusregion
        -
        Kommentar
        -
      • Sceltrich-Schichten

        Herkunft des Namens

        Val di Sceltrich (TI)

        Rang
        Schichten
        Status
        informeller Begriff
        Gültiger Name
        Kurzbeschreibung
        -
        Alter
        Ladinien - Ladinien
        Mächtigkeit
        -
        Geografische Verbreitung
        -
        Typusregion
        Monte San Giorgio (TI)
        Kommentar
        -
    • «Dolomitband» Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphische Bank
      Status
      inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Massiger, heller und schwarzer Dolomit, der eine Zweiteilung des Meride-Kalkes erlaubt.
      Alter
      -
      Mächtigkeit
      Ca. 10 m
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • «Calcare di Meride Inferiore» Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphisches Member
      Status
      inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Unterer Teil des Merida-Kalkes, bestehend aus schwarzem, plattigem Kalk und bituminösem Kalkschiefer.
      Alter
      Ladinien - Ladinien
      Mächtigkeit
      50-80 m
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      Monte San Giorgio (TI)
      Kommentar
      -
      • Strati di Cassina

        Herkunft des Namens

        Cassina (TI), Monte San Giorgio

        Rang
        Schichten
        Status
        informeller Begriff
        Gültiger Name
        Kurzbeschreibung
        Alternanza di scisti bituminosi laminati e di calcari. Molto fossilifero (Saurichthys, Tanystropheus, notosauri). Anche con strati volcanoclastici (tuffiti, bentoniti).
        Alter
        Ladinien - Ladinien
        Mächtigkeit
        Env. 3 m.
        Geografische Verbreitung
        -
        Typusregion
        Monte San Giorgio (TI)
        Kommentar
        -
      • Strati della Cava superiore

        Herkunft des Namens
        -
        Rang
        Schichten
        Status
        informeller Begriff
        Gültiger Name
        Kurzbeschreibung
        Scisti bituminosi con pesci attinotterigi, notosauri.
        Alter
        Ladinien - Ladinien
        Mächtigkeit
        -
        Geografische Verbreitung
        -
        Typusregion
        Monte San Giorgio (TI)
        Kommentar
        -
      • Strati della Cava inferiore

        Herkunft des Namens
        -
        Rang
        Schichten
        Status
        informeller Begriff
        Gültiger Name
        Kurzbeschreibung
        Scisti bituminosi con pesci attinotterigi come Saurichthys, rettili saurotterigi.
        Alter
        Ladinien - Ladinien
        Mächtigkeit
        -
        Geografische Verbreitung
        -
        Typusregion
        Monte San Giorgio (TI)
        Kommentar
        -
  • Dolomia del San Giorgio Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Monte San Giorgio (TI), Meride

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    formeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Dolomicrite grigia, selcifera nella parte basale, da stratificata a massiccia, raramente laminata.
    Alter
    Spätestes Ladinien - Spätestes Ladinien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    Monte San Giorgio (TI)
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
    • Tuffiti della Val Serrata Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Val Serrata = Val Serada (TI), W Riva San Vitale

      Rang
      lithostratigraphische Bank
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Tufite volcanica da grigia a verde, a prevalente sanidino.
      Alter
      Frühes Ladinien - Frühes Ladinien
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
  • Formazione di Besano Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Besano (IT)

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    formeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Wechsellagerung aus gut gebankten, leicht bituminösen, etwas sandigen und tonführenden Dolomiten und cm- bis dm-mächtigen bituminösen Tonschiefern. Die 8-12 m mächtige Formazione di Besano stellt einen Leithorizont zwischen massigen anisischen Dolomiten und ladinischen Dolomiten (Dolomia del San Giorgio) dar. Zudem enthält sie eine reiche Wirbeltierfauna.
    Alter
    Spätes Anisien - Frühestes Ladinien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Dolomia del San Salvatore Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    San Salvatore (TI), Carona

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    formeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Einheitlicher, fossilarmer Dolomitkomplex des «alpinen Muschelkalkes». Auf bankige Diploporen-Dolomite an der Basis folgen grobbankige bis massige, helle Dolomite. Basis und Dach lassen sich chronostratigraphisch nicht genau vom Liegenden und Hangenden abgrenzen. Paläontologisch nachgewiesen sind die „Trinodosus-Fauna“ und die ladinische Fauna von Esino.
    Alter
    Frühes Anisien - Spätestes Ladinien
    Mächtigkeit
    600-1500 m
    Geografische Verbreitung
    Südalpen zwischen Lago Maggiore und Lago di Como.
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Formazione di Bellano Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Bellano (IT), Lago di Como

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Successione di conglomerati fini ed arenarie.
    Alter
    Spätes Olénékien - Frühes Anisien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Servino Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    -
    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    unbekannter Status
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Bunte feinkörnige Sandsteine und Tone. (arenarie, arcose, argille micacee)
    Alter
    Perm - Frühe Trias
    Mächtigkeit
    150-300 m
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Verrucano Lombardo Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    Il nome verrucano deriva dal Monte Verruca, nella zona del Monte Pisano in Toscana, dove si trova un conglomerato simile, ma di età triassica.
    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Spesse alternanze di conglomerati e arenarie medio-grossolana e argillite di colore rosso, che localmente passano a siltiti e peliti. Konglomerate und bunte grobe brekziöse Sandsteine mit Konglomeratlagen.
    Alter
    Changhsingien - Changhsingien
    Mächtigkeit
    100-200 m im Luganergebiet (Schwellengebiet), bis über 2000 m in den zentralen Bergamaskeralpen
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
    • Arenarie di Val Gardena

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      -
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      -
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
  • Vulcaniti post-varisiche Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    -
    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Succession de dépôts volcaniques avec mince niveau de conglomérat tuffitique à la base, suivi par des andésites et dacites, puis des rhyolites ignimbritiques. Les éléments les plus jeunes sont des granophyres subvolcaniques intrudés dans le socle et datés de 281 Ma.
    Alter
    Cisuralium (= Frühes Perm) - Cisuralium (= Frühes Perm)
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
    • Granofiro Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      petrographische Fazies
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Kungurien - Kungurien
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Riolite Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      petrographische Fazies
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Cisuralium (= Frühes Perm) - Cisuralium (= Frühes Perm)
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Andesite e dacite Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      petrographische Fazies
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Andesite e dacite, localmente tuffitiche.
      Alter
      Cisuralium (= Frühes Perm) - Cisuralium (= Frühes Perm)
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Basalti Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      petrographische Fazies
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Cisuralium (= Frühes Perm) - Cisuralium (= Frühes Perm)
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • «Tufite basale» Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      petrographische Fazies
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Cisuralium (= Frühes Perm) - Cisuralium (= Frühes Perm)
      Mächtigkeit
      3 m a Poncia
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
  • Formazione di Manno Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    Manno (TI), 5 km NW Lugano

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    unbekannter Status
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Wechsellagerung von Konglomeraten und Sandsteinen, die als Komponenten Quarz, Glimmerschiefer, Gneiss und Granit führen. Anthrazitführende Tonschieferlagen treten seltener auf. Porphyrkomponenten fehlen vollständig.
    Alter
    Pennsylvanien - Pennsylvanien
    Mächtigkeit
    100 m
    Geografische Verbreitung
    Viga und Caslano; zwischen Denti della Vecchia und Monte Grona N des Luganersees (Cimadera, Pairolo, Alpe Logone)
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
  • Rocce magmatiche paleozoiche (metagraniti) Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    -
    Rang
    lithostratigraphische Gruppe
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    -
    Alter
    Ordovizium - Silur
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
    • Gneiss del San Bernardo Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Kirchhügel San Bernardo (TI) 5 km nördlich Lugano

      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Ortogneiss
      Alter
      Ordovizium - Silur
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      Val Colla-Zone, Catena orobica östlich vom Comersee.
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Gneiss occhiadini leucocratici a mica bianca, microclino ed albite (blastomilonite) Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      unbekannter Status
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Ordovizium - Silur
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Gneiss aplitici a feldspato alcalino Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      unbekannter Status
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Ordovizium - Silur
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Gneiss plagioclasici a biotite Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      unbekannter Status
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Ordovizium - Silur
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
  • Metasedimenti proterozoici e paleozoici (paragneiss e marmi) Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    -
    Rang
    lithostratigraphische Gruppe
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    -
    Alter
    Ordovizium - Silur
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
    • Marmo Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      petrographische Fazies
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Proterozoikum - Paläozoikum
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Micascisti Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      petrographische Fazies
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Proterozoikum - Paläozoikum
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      Fogli Mendrisio
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Quarziti Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      petrographische Fazies
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Proterozoikum - Paläozoikum
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Gneiss dello/di Stabbiello Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Monte Stabbiello (Ti), auf dem Grenzkamm ca. 7 km SW Joriopass

      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Gneiss seritici scistosi, lenticolari, disordinamente pieghettati.
      Alter
      Proterozoikum - Paläozoikum
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Gneiss cornubianitici Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      unbekannter Status
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Proterozoikum - Paläozoikum
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Gneiss e scisti fortemente deformati Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      unbekannter Status
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Proterozoikum - Paläozoikum
      Mächtigkeit
      Gneiss e scisti fortemente deformati
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Gneiss di Giumello Detailanzeige

      Herkunft des Namens

      Mottone di Giumello = Monte Albana (TI)

      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Gneiss a silicati di alumino.
      Alter
      Proterozoikum - Paläozoikum
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Gneiss plagioclasici a biotite o a due miche Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      unbekannter Status
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Proterozoikum - Paläozoikum
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Gneiss del Ceneri Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      Monte Ceneri
      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      Gneiss plagioclasici granulati a biotite, contenente +/- muscovite e granato, p.p. con inclusioni di calcefiro.
      Alter
      Proterozoikum - Paläozoikum
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      Insubrische Seengebirges.
      Typusregion
      Sottoceneri
      Kommentar
      -
    • Gneiss a biotite, granato e sillimanite ("kinzigite"), rocce a granato e feldspato ("stronalite") Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      lithostratigraphische Formation
      Status
      unbekannter Status
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Proterozoikum - Paläozoikum
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
      • "Stronalite" Detailanzeige

        Herkunft des Namens
        -
        Rang
        lithostratigraphisches Member
        Status
        unbekannter Status
        Gültiger Name
        Kurzbeschreibung
        -
        Alter
        Proterozoikum - Paläozoikum
        Mächtigkeit
        -
        Geografische Verbreitung
        -
        Typusregion
        -
        Kommentar
        -
      • "Kinzigite" Detailanzeige

        Herkunft des Namens
        -
        Rang
        Petrographie
        Status
        unbekannter Status
        Gültiger Name
        Kurzbeschreibung
        Polyzyklische high-grade Gneise der Ivrea-Verbano-Zone.
        Alter
        Proterozoikum - Paläozoikum
        Mächtigkeit
        -
        Geografische Verbreitung
        -
        Typusregion
        -
        Kommentar
        -
  • Rocce mafiche ed ultramafiche proterozoiche e paleozoiche Detailanzeige

    Herkunft des Namens
    -
    Rang
    lithostratigraphische Gruppe
    Status
    informeller Begriff
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    -
    Alter
    Proterozoikum - Paläozoikum
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    -
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -
    • Metaperidotite Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      petrographische Fazies
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Proterozoikum - Paläozoikum
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Peridotite a flogopite Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      petrographische Fazies
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Proterozoikum - Paläozoikum
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Peridotite a ornblenda Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      petrographische Fazies
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Proterozoikum - Paläozoikum
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Eclogite e meta-eclogite Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      petrographische Fazies
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Proterozoikum - Paläozoikum
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Anfiboliti a grana grossa Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      petrographische Fazies
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Proterozoikum - Paläozoikum
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -
    • Anfiboliti a grana fine Detailanzeige

      Herkunft des Namens
      -
      Rang
      petrographische Fazies
      Status
      informeller Begriff
      Gültiger Name
      Kurzbeschreibung
      -
      Alter
      Proterozoikum - Paläozoikum
      Mächtigkeit
      -
      Geografische Verbreitung
      -
      Typusregion
      -
      Kommentar
      -