Rosso Ammonitico Lombardo

Zur Übersicht

Darstellung, Status

Index
l6-a
CMYK-Farbe
40 / 55 / 30 / 0
RGB-Farbe
R: 160 G: 125 B: 145
Rang
lithostratigraphische Formation
Gebrauch
Element ist in Gebrauch
Status
informeller Begriff
SKS-Notiz
-
SKS-Datum
-
Kommentar
-

Nomenklatur

Deutsch

Rosso Ammonitico Lombardo

Französisch

Rosso Ammonitico Lombardo

Italienisch

Rosso Ammonitico Lombardo

Englisch

Rosso Ammonitico Lombardo

Herkunft des Namens
-
Historische Varianten
(Calcari marnosi dell') Ammonitico Rosso
Nomenklatorischer Kommentar
-

Synonyme

Synonyme
Nicht-Synonyme
Verwechslungsgefahr

Beschreibung

Beschreibung
-
Geomorphologischer Ausdruck
-
Mächtigkeit
-

Komponenten

Lithologien
-
Mineralien
-
Fossilien
  • Ammoniten
  • MA

Hierarchie und Abfolge

Übergeordnete Einheit
Untergeordnete Einheiten
Laterales Äquivalent
Obergrenze
-
Untergrenze
-
Stratigraphische Diskussion
-

Alter

Alter Top
spätes Aalénien
Bermerkungen zu Top
-
Alter Basis
frühes Toarcien
Bermerkungen zu Basis
-
Datierungsmethode
-

Geografie

Paläogeografie
-
Typusregion
-
Typlokalität
-
Typusprofil
-
Referenzprofile
-
Point of interest
-

Paläogeografie und Tektonik

Paläogeografie
-
Herkunftstyp
  • sedimentäre
Bildungsbedingungen
-
Sequenz
-
Tektonische Einheit (bzw. Überbegriff)
Südalpin
  • Ivrea-Verbano-Zone
  • Canavese-Zone
  • Strona-Ceneri-Zone
  • Val-Colla-Zone
  • Tonale-Zone
Metamorphose
-
Metamorphosefazies
-
Bemerkung zur Metamorphose
-

Referenzen

Erstdefinition
-
Neubearbeitung
-
Wichtige Publikationen
-

Material und Varia

Anwendungen
-
  • «Grenzposidonienschichten» Detailanzeige

    Herkunft des Namens

    massenhafte kleine Posidonia

    Rang
    lithostratigraphische Formation
    Status
    inkorrekter Begriff (jedoch informell gebraucht)
    Gültiger Name
    Kurzbeschreibung
    Horizont, der massenhaft „winzige Mikroposidonien" und spärlich gestreifte Posidonien führt.
    Alter
    spätestes Toarcien - spätestes Toarcien
    Mächtigkeit
    -
    Geografische Verbreitung
    Lokale Bildung in der Breggia-Schlucht (TI).
    Typusregion
    -
    Kommentar
    -